Gütersloh, Lutterwald: Schlechte Wegstrecke auf dem R20

In der Nähe des Gütersloher Ortsteils Isselhorst wird der Radwanderweg R20 („Rund um Gütersloh“) auf etwa 2 Kilometer Länge durch den Lutterwald geführt.

Der Radweg ist an dieser Stelle nicht befestigt. Aufgrund des natürlichen Walduntergrunds mit sandigem Boden, zahlreichen Wurzeln und im Weg stehenden Bäumen ist das durch den Wald führende Streckenstück mitunter schwierig befahrbar. Dies gilt insbesondere nach längeren Regenfällen oder längerer Trockenheit. Dies ist nicht nur unkomfortabel sondern der schwierige Untergrund fördert auch Unfälle.

Insbesondere für ortsunkundige Radfahrer kommt der unbefestigte, schleichend schlechter werdende Untergrund überraschend. Radfahrer werden derzeit nicht vorab auf diesen schwierigen Untergrund hingewiesen. Auch ist keine offizielle Umfahrung dieses Bereiches ausgeschildert, trotzdem eine Umfahrung z.B. über den Postdamm und Blankenhagener Weg möglich ist.

Radfahrer sollten daher beidseitig bereits vor Einfahrt in den Wald auf den natürlichen Untergrund mittels Schildern hingewiesen werden und auf eine ausgeschilderte Umfahrungsstrecke sollte errichtet werden.

Informationen

Status:
Erfasst
Status vom:
22.12.2017
Gemeldet am:
22.12.2017
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Baulicher Zustand
  • Verkehrszeichen


© 2020 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.