Aktuelles aus dem Landesverband

Aufbruch Fahrrad: Endspurt bis zum großen Finale

18.04.19
Kategorie: Aktuelles, Aufbruch Fahrrad, Aktionen

Foto: verenafotografiert


Bis zum 1. Mai kann noch kräftig gesammelt werden, dann geht der Einsendeschluss für die Unterschriftenbögen der Volksinitiative Aufbruch Fahrrad zu Ende.

Die Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" fordert den Aufbruch in ein bewegliches Land NRW. 
Dafür will das Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad den landesweiten Anteil des Radverkehrs auf 25% erhöhen. Gemeinsam wollen wir den Akteuren in Politik und Verwaltung zeigen, wie viele Menschen in NRW sich eine Mobilitätswende wünschen. Wenn wir es schaffen, mindestens 66.000 Unterschriften von Unterstützer*innen in NRW zu sammeln, wird sich der Landtag mit unseren Forderungen für besseren Radverkehr befassen.

Gemeinsam stark
Die Volksinitiative ist initiiert vom Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad, dem mehr als 200 Partner aus den Bereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Verkehr in NRW angehören. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club NRW und RADKOMM e.V. aus Köln führen die Projektkoordination durch. Wir sind jetzt schon vollkommen überwältigt von dem enormen Zuspruch, den unser Aktionsbündnis für besseren Radverkehr in den vergangenen Monaten erfahren hat. Gemeinsam können wir es schaffen, dass die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad das ganze Land NRW bewegt.

Unterschreibe jetzt für Aufbruch Fahrrad!

„Mit dem starken Rückenwind und der Unterstützung unterschiedlichster Akteure sehen wir gute Chancen, die 66.0000 gültigen Unterschriften für eine erfolgreiche Volksinitiative zusammen zu bekommen. Aber wenn wir ein politisches Signal setzen wollen, an dem die Landesregierung nicht vorbeikommt, dann sind 100.000 Unterschriften plus X natürlich deutlich besser. Deshalb legen wir beim Sammeln nochmal eine Schippe drauf, weil es jetzt in den Endspurt geht. Ich habe den Eindruck, dass die Menschen im Land sehnsüchtig darauf warten, dass sich endlich etwas für den Radverkehr tut.“, sagt Thomas Semmelmann, Vorstandsvorsitzender des ADFC NRW und Mitinitiator der Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“.

Unter www.aufbruch-fahrrad.de gibt es den Unterschriftenbogen zum Download: Bitte beachtet, dass alle Unterschriften nur aus einem Wohnort stammen dürfen. Das erleichtert uns die Logistik. Der Bogen muss nicht voll werden. Es reicht auch, wenn nur eine oder zwei Unterschriften auf dem Bogen stehen.

Ab geht die Post! Einsendeschluss ist bereits am 1. MAI 2019. Den ausgefüllten Unterschriftenbogen schickst du direkt an Aufbruch Fahrrad. Die Adresse ist: AUFBRUCH FAHRRAD, Postfach 60 06 11, 50686 Köln

Endspurt bis zum großen Finale. Am ersten Juniwochenende endet unsere Volksinitiative und es dreht sich alles ums Fahrrad.

1. Juni 2019 Fahrradkongress RADKOMM 5 in Köln mit Bekanntgabe der Unterschriftenzahlen. Anmeldung und Informationen unter www.radkomm.de  

2. Juni 2019 Aufbruch Fahrrad – Sternfahrt NRW mit Übergabe der Unterschriften der Volksinitiative in Düsseldorf. Informationen unter www.adfc-sternfahrt.org  


Pressekontakt:

ADFC NRW e.V.
Christina Wolff
Pressesprecherin
Tel.: 0211-6870813
Mail: presse(at)adfc-nrw.de
Internet: www.adfc-nrw.de

Der ADFC NRW e.V. ist mit über 42.000 Mitgliedern der größte Landesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs. In 39 Kreisverbänden und rund 100 Ortsgruppen sind wir vor Ort aktiv. Wir setzen uns für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik ein, fahren gemeinsam Touren und beraten in allen Fragen rund um das Fahrrad. Als Landesverband werben wir in Politik, Ministerien und Verbänden für eine Verkehrspolitik, die die Potentiale des Fahrrads ausschöpft. Dabei steht die Entwicklung einer umfassenden Radverkehrsinfrastruktur im Mittelpunkt: ein einheitliches Radverkehrssystem für Alltags-, Freizeit- und Urlaubsradfahrerinnen und -radfahrern mit hohen Qualitätsstandards und guten Serviceeinrichtungen.

 

 


© 2019 ADFC Kreisverband Gütersloh e. V.