Schutzstreifen in Buer - Stadt muss nachbessern

22.11.19
Kategorie: Aktuelles, Verkehr

Schutzstreifen


Markierungen auf der De-la-Chevallerie-Straße

Der WDR Lokalzeit Ruhr hat heute einen Bericht über den blauen Schutzstreifen ausgestrahlt. Sobald die Sendung freigegeben ist, wird ein Link darauf verweisen.

Link Lokalzeit Ruhr vom 24.07.2019

Pressemitteilung:

Von Montag, 15. Juli 2019, bis voraussichtlich Freitag, 26. Juli 2019, wird auf der De-la-Chevallerie-Straße in Buer ein Schutzstreifen für Radfahrende markiert. Die Markierung wird zwischen Kurt-Schumacher-Straße / Hölscher Straße und Freiheit in beide Richtungen aufgetragen. Begonnen wird mit den Arbeiten an der Freiheit in Fahrtrichtung Süden. Während der Markierungsarbeiten kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

weitere Informationen: Stadt Gelsenkirchen

und in  Gelsenkirchen Der Stadtzeitung

und in WAZ vom 17.07.2019 Hommage in Blau-Weiß Schutzstreifen für Radler

Diskussionsbeiträge: WAZ vom 19.07.2019 Radweg leuchtet im knalligen Blau

                                                                     Karl Henke testet den neuen Radweg

Was ist überhaupt ein Schutzstreifen und was ist der Unterschied zu einem Radfahrstreifen?

weitere Informationen: Das Verkehrslexikon - Der Schutzstreifen für Radfahrer

Diskussionsbeitrag der Gelsenkirchener SPD in der WAZ

Die Schutzstreifen sind Bestandteil der Fahrbahn, aber selbst keine Fahrstreifen (daher gilt für andere Fahrzeuge auf ihnen auch nicht das Rechtsfahrgebot): schließlich sind die Schutzstreifen auch nicht ausschließlich den Radfahrern vorbehalten, sondern die Leitlinie darf von anderen Fahrzeugen "bei Bedarf" überfahren werden.

"Schutzstreifen sind Teil der Fahrbahn und haben eine gestrichelte Linie – sie dürfen von Autofahrenden »bei Bedarf« (StVO) mitbenutzt werden. Gemeint ist hier: ausschließlich dann, wenn der gegenläufige Verkehr sich anders nicht begegnen könnte (z. B. zwei Busse, die sich begegnen). Es ist mit einem Auto aber nicht erlaubt, über den Schutzstreifen an wartenden Autos vorbeizufahren. Das gilt auch dann, wenn kein Radfahrender dort fährt."(FAQ Radfahrstreifen ADFC Hamburg)

Die Berichterstattung der Stadt Gelsenkirchen vom 24.07.2019

neue Diskussion zum Radfahrstreifen WAZ vom 14.09.2019

WAZ vom 22.11.2019 - Bezirksregierung in Münster kritisiert die Ausführung


© 2019 ADFC Kreisverband Gelsenkirchen e. V.