FAHRRADSTERNFAHRT RUHRGEBIET 2017

19.06.17
Kategorie: Sternfahrt, Aktionen

SONNTAG; 2. JULI: „MOBIL OHNE AUTO – GUT FÜRS KLIMA“

Am Sonntag, den 2. Juli wird Essen unter dem Motto „Mobil ohne Auto – Gut fürs Klima“ ein Fahrradevent erleben, wie es diese Stadt in dieser Art und in dieser Größenordnung bislang noch nicht erlebt hat. In seinem ersten Teil handelt es sich um eine Fahrradstern­fahrt aus über 20 umliegenden Städten. Ziel ist der mit vielen Aktivitäten gespickte „Tag der Bewegung“ in der Essener Innenstadt – einer der Höhepunkte bei den Aktivitäten rund um die „Europäische Grünen Hauptstadt 2017“ in Essen.

Bereits seit einigen Jahren findet in jedem Frühjahr die „Radsternfahrt Ruhrgebiet“ statt, Ziel ist bislang immer Dortmund gewesen. In den kommenden Jahren soll nun nach und nach jede Großstadt im Revier einmal Zielort werden. Anlässlich der „Grünen Hauptstadt“ bildet die Stadt Essen den Auftakt. Und so werden am Morgen bzw. am Vormittag des 2. Juli aus insgesamt 22 Städten Sternfahrtgruppen aufbrechen. Allein in Essen wird es 14 Startorte geben. Sie alle treffen sich dann in Essen-Rüttenscheid auf dem Parkplatz P1 vor der Grugahalle.

Hier beginnt der zweite Teil der Radsternfahrt. Um 13:00 Uhr starten von der Grugahalle aus alle Teilnehmer gemeinsam auf eine etwa 18 Kilometer lange Rundfahrt durch Essen. Sie wird begleitet und abgesichert durch die Polizei, so dass eine gefahrlose Radfahrt ohne Beeinträchtigung durch den Autoverkehr gewährleistet ist. Nördlicher Wendepunkt ist die Zeche Zollverein. Von dort geht es in Richtung Innenstadt zum Veranstaltungsbereich des „Tages der Bewegung“, welcher an diesem Tag auf dem für Autos gesperrten Cityring stattfindet. Hier wird dann eine große Abschlussveranstaltung mit allen Radlern zusam­men stattfinden. Danach besteht noch die Möglichkeit, vor Ort an den Aktivitäten rund um den „Tag der Bewegung“ teilzunehmen.

Die Sternfahrten nach Essen werden von den verschiedensten Fahrradgruppierungen aus dem gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus organisiert. Die Rundfahrt durch Essen führen der „ADFC-Essen“, VeloCityRuhr“ sowie Aktivisten aus dem Umfeld der „Critical Mass“ durch. Die Schirmherrschaft hat dankenswerter Weise Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen übernommen. Wer kein eigenes Rad zur Verfügung haben sollte, kann an diesem Tag für 8 Stunden kostenlos mit einem „metropolradruhr“-Leihrad an dieser Rad­sternfahrt teil­nehmen. Auch hierfür sei herzlich gedankt, wie natürlich auch allen anderen Sponsoren und Unterstützern dieses Fahrradevents.

Was nun noch fehlt ist natürlich gutes Wetter und möglichst viele Radlerinnen und Radler, die mit ihrer Teilnahme aufzeigen, dass das Fahrrad im Ruhrgebiet eine gewichtige Rolle spielt. Weitere Informationen beispielsweise zu sämtlichen Startorten und –zeiten oder den Konditionen für ein Leihrad finden sich im Internet unter www.fahrradsternfahrt.ruhr oder auf den entsprechenden Seiten auf Facebook und Twitter.

Jörg Brinkmann


P.S. Es werden aktuell noch Ordner für die Durchführung der Rundfahrt durch Essen gesucht. Bitte melden unter adfc-aet-vuz-essen.de


© 2017 ADFC Kreisverband Essen e. V.