Radfahrer des Jahres 2008: Bernd Kersting

Radfahrer des Jahres 2008: Bernd Kersting

"Die Ansicht, dass das Radfahren eine dem Körper unzuträgliche, den Geist tötende Sportfegerei sei, hat längst der Anschauung Raum gegeben, dass ein vernünftig betriebenes, von Übermaß sich fernhaltendes Radeln nur dem Geiste wie dem Körper zum Vorteil dienen kann. Die Notwendigkeit, während des Fahrens immer auf den Weg ... zu achten, jeder Fährlichkeit ruhigen Auges und kalten Blutes zu begegnen: sie lenken Sinne und Gedanken ab von dem ewigen Einerlei des Tages, von den Lasten und Sorgen...., sie bilden gewissermaßen ein seelisches Gleichgewicht. Weiter aber führt die ausgiebige Bewegung in freier Luft eine wohltuende Auffrischung des Körpers herbei."

Das Zitat aus "Illustrierte Taschenbücher für die Jugend" (erschienen Anfang des 20. Jahrhunderts) beschreibt anschaulich die Vorteile des Radfahrens, für die Bernd Kersting als langjähriges Mitglied des ADFC beispielhaft steht: ein Geist im seelischen Gleichgewicht in einem frischen Körper!! Weiter so Bernd!!

© 2019 ADFC Kreisverband Ennepe Ruhr e. V.