Termine für Radfahrschulkurse

Viele Termine sind über die Homepage des ADFC-NRW zu finden.

Fahrradfahrschule für Erwachsene

 Schüler in Radfahrschule

„Wie, du kannst nicht Fahrrad fahren? Das gibt es doch gar nicht!“ Wer zugibt, dass er nicht Rad fahren kann, hat diesen hilfreichen Spruch sicherlich schon mal zu hören bekommen. Der ADFC hilft bei der Antwort: „Nein, aber ich lerne es.“

Vielen Menschen ist das Eingeständnis peinlich, nicht Rad fahren zu können. Doch dafür besteht kein Grund. Was heute Kleinstkinder schon mit Laufrädern lernen, blieb vielen Erwachsene in ihrer Kindheit verwehrt. In der Nachkriegszeit fehlten in einigen Familien die Räder. Andere Radeleven hatten schlimme Stürze und trauten sich danach nicht mehr in den Sattel.

Wieder andere haben nie Rad fahren gelernt, weil besorgte Eltern die Straßen als zu gefährlich einstuften. Dann gibt es Menschen, die seit ihrer Führerscheinprüfung gar nicht mehr im Fahrradsattel gesessen haben – und die ist möglicherweise schon Jahrzehnte her. Und natürlich gilt auch beim Radfahren „andere Länder, andere Sitten“: Manch einer stammt aus Kulturkreisen, in denen das Fahrradfahren nahezu unbekannt ist.

Reine Übungssache

Die Gründe, warum Menschen nicht Rad fahren können sind also vielfältig, ebenso die Gründe, es lernen zu wollen: Die Enkel lernen es gerade und möchten, dass Oma und Opa mitfahren. Familienradtouren oder Betriebsausflüge sind geplant. Der Arzt hat mehr Bewegung verordnet. Die Versuche von Familienmitgliedern, das Fahrtraining zu übernehmen, enden oft im Streit. Hilfe bietet der ADFC mit den Radfahrschulen für Erwachsene, um die Angst vor dem Radfahren zu überwinden.

Langsam tasten sich die Fahrlehrer mit ihren Schützlingen an das Fahrrad heran, zuerst schiebend, dann beispielsweise mit Laufrädern, um ein Gefühl für das Lenkverhalten zu entwickeln. Schritt für Schritt werden so Ängste abgebaut. Dann geht es an die Schulung von Gleichgewicht und Koordination, an das Auf- und Absteigen, das Bremsen und Ausweichen – und alles in dem Tempo, das individuell notwendig ist. Schließlich macht Übung den Meister, und die fallen bekanntlich nicht vom Himmel. Immerhin: Die Erfolgsquote der Fahrradschule des ADFC Stuttgart liegt bei etwa 80 Prozent, und Seminarleiter Peter Beckmann freute sich schon über Postkarten aus dem ersten Radurlaub seiner Schüler.

Fotos: Westfälische Nachrichten, Jürgen Peperhowe; ADFC/Sigrun Bösemann

© 2019 ADFC Kreisverband Duisburg e. V.