Unsere nächste Radtour

Bergbaukultur und Currywurst


Beschreibung

 

 

Der Hinweg führt über die Zeche Osterfeld vorbei an den Prosperschächten und der Halde Beckstraße durch Welheim und an weiteren Halden bis zur Zeche Hugo zur Schungelbergsiedlung in Buer. Von dort geht es auf der Hugotrasse in den Gelsenkirchener Stadtteil Sutum zu Curry Heinz, bei dem es die wohl beste Currywurst weit und breit gibt. Zurück gehts durch nördliche Ruhrgebiet, die Siedlungen Klapheckenhof und Grawenhof und die Zeche Zollverein liegen auch auf unserem Weg.

                                                                 

Presseankündigung:

                                                

Welch ein Ziel hat sich Dieter Ossenberg, Tourenleiter des Fahrradclubs (ADFC) ausgesucht. „Wat schönet ausm Pott - herzhafte Gerichte und Portionen, die satt machen: Burger, Pommes, Schnitzel, Schaschlik und Frikadellen für jeden Geschmack. Und natürlich die Spezialität: Die Currywurst. Sie trägt den Titel ‚Beste Currywurst Deutschlands’ (2010), doch für viele der Gäste ist sie die beste der Welt.“ Natürlich ist nicht nur der Tourenleiter, sondern auch der Imbiss-Besitzer, Curry Heinz, davon absolut überzeugt.


Aber die leckere Stärkung will erst einmal verdient sein, und zwar durch zügiges Radeln auf einer interessanten Radstrecke. Der Hinweg führt über die Zeche Osterfeld vorbei an den Prosperschächten und der Halde Beckstraße durch Welheim und an weiteren Halden bis zur Zeche Hugo zur Schungelbergsiedlung in Buer. Von dort geht es auf der Hugotrasse in den Gelsenkirchener Stadtteil Sutum. Zurück geht es durch das nördliche Ruhrgebiet. Die Siedlungen Klapheckenhof und Grawenhof und die Zeche Zollverein liegen auch auf dem Weg. Radeln und Industrie-Kultur gehen bei dieser Streckenführung eine schöne Verbindung ein. Allerdings braucht man eine gute Kondition, um die 80 km bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 19 bis 21 km/Std zu fahren.

 

Termin

Sa, 28.09.2019, 10:00 Uhr

Treffpunkt

Duisburg-Obermeiderich

Landschaftspark Duisburg-Nord

Emscherstraße 71

47137 Duisburg

Tourenleitung

Dieter Ossenberg
Telefon: 0203-445103

Teilnahmegebühren

Mitglieder: 0.00 €
Nichtmitglieder: 2.50 €

Toureigenschaften

Routenlänge:
80 km
gefahrene Geschwindigkeit:
19-21 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
hügelig
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Industriekultur
Stadt
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

Veranstaltender Verein

Stand: 18.08.2019, 19:12 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC Kreisverband Duisburg e. V.