Hintergrund und mitmachen

Pranger in Illmenau, Foto Daniel Beyer - de.wikipedia

Der Pranger war in den mittelalterlichen Städten ein äußeres Zeichen der Gerichtsbarkeit. Neben Prügelstrafen wurden auch sogenannte Ehrenstrafen am Pranger vollstreckt.

Wir möchten mit unser Bildersammlung die Verkehrsituation in Düsseldorf aus Sicht des nichtmotorisierten Verkehrs (Radfahrer*innen und Fußgänger*innen) unkommentiert dokumentieren. 

Mit den Bildern wollen Druck auf die Politiker*innen, die Verwaltung und die Verantwortlichen machen. Wir wollen, dass Düsseldorf ein lebenswerte Stadt bleibt (oder wird). 

Jedoch lebt - wie viele Projekte - auch dieses Projekt von deine Mitarbeit. Nur ständig neue, aktuelle Fotos helfen uns - dem ADFC Düsseldorf und sicherlich auch vielen anderen - gegenüber Politik, Verwaltung und Planer*innen Verbesserungen im Düsseldorfer Verkehr einzufordern. 

Was kannst du tun - wie kannst du helfen?

Maile einfach deine aktuellen Bilder an newsletter(..at..)adfc-duesseldorf.de. Bitte gib Aufnahmedatum (kein Aufnahmedatum = Datum der eMail) und die Örtlichkeit (Straße, Weg, Ecke etc.) an. Vor- und/oder Nachnamen sind kein Muß - entscheide selber. Ob wir dann zeitnah deine Bilder unter "Das finden wir Scheiße!" oder "Das finden wir Gut!" ablegen, sollte schon aus dem Bild erkenntlich sein, sonst taugt es nichts. Persönliche Daten auf dem Bild - wie Autokennzeichen, Gesichter, etc. - werden von uns verpixelt. Du kannst natürlich deine Bilder auch benutzen, um eine sogenannte Drittanzeige bei der Bußgeldstelle Düsseldorf zu stellen. Wie das geht, erfährst du auf der homepage der Bußgeldstelle.  

© 2018 ADFC Kreisverband Düsseldorf e. V.