Radtouren zum Nachradeln - Fit während der Corona-Pandemie

Übersicht unserer Radtouren zum Nachradeln:

zwischen 1 und 20 km

zwischen 21 und 40 km

zwischen 41 und 60 km

zwischen 61 und 80 km

zwischen 81 und 100 km

über 100 km

Sicherheitshinweise

Bundesgesundheitsminister Spahn, Bundesarbeitsminister Heil und renommierte Virologinnen und Virologen empfehlen das Radfahren als gesündeste Alternative für notwendige Alltagsfahrten und natürlich auch für sportliche Betätigung. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass auch für das Radfahren die bekannten Sicherheits- und Hygieneregeln gelten: Abstand halten, Einzeln und nicht in der Gruppe radeln, in die Armbeuge niesen, Ein-Weg-Taschentücher, nicht spucken. Bitte fahrt jetzt besonders vorsichtig, haltet Abstand, fahrt größere Bögen um Zufussgehende oder andere langsamere Radfahrende. Auch jeder Sturz, der zum Krankenhausbesuch führt, belastet unser Gesundheitssystem, genau das Gegenteil ist gewünscht. Bitte macht keine Pausen an Tankstellen, Kiosken etc.; haltet Euch von Orten fern, wo viele Menschen sind: keep social distance!

Alle Fahrradtouren kannst du eigenständig nachfahren. Dazu ist ein Fahrradnavigationgerät oder eine Navigtions-App notwendig. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Fehlerlosigkeit. Neben ADFC Touren, bzw. Touren unserer Tourenleiter*innen haben wir auch Radtouren von Dritten aufgelistet. 
Wie bei allen Fahrten, die du mit dem Rad unternehmen willst, gilt auch beim Nachfahren dieser Touren:

  • Überprüfe dein Fahrrad vor Fahrtantritt auf Defekte und
  • beachte die Straßenverkehrsordnung.

Bitte informiere uns, wenn du Ungenauigkeiten oder Fehler im Tourverlauf feststellst. Und wenn du selbst eine interessante Tour hast, die du anderen zur Verfügung stellen möchten? Dann freuen wir uns über deine Tourdaten. Einfach an unseren Tourenwart Dominik Kegel (dominik.kegel(..at..)adfc-duesseldorf.de) mailen. 

Der ADFC weist vorsorglich noch mal auf folgende Regeln in Zeiten der Corona-Pandemie hin:

  • An Wochenenden und Feiertagen - vor allem bei schönem Wetter - können die bekanntesten und beliebtesten Radstrecken sehr voll sein. Darunter zählen u. a. der Rheinradweg, sowohl links- wie rechtsrheinisch, der Erftradweg oder die verschiedenen Bahntrassen östlich von Düsseldorf. Bitte meide Strecken, wo viele Radler*innen und Fussgänger*innen unterwegs sind; hier ist der nötige Mindestabstand von zwei Metern selten zu gewährleisten. Bei unseren Tourvorschlägen sind viele Touren dabei, die über nicht so bekannte Wege verlaufen. Nutze vor allem diese oder verändere deine individuelle Tour, in dem du stark mit Radfahrenden und Zufußgehenden Strecken meidest.
  • Das Fahren in Gruppen ist tabu! Fahrt alleine oder maximal zu zweit und auch nur, wenn ihr beide im selben Haushalt wohnt.
  • Mindestens zwei Meter Abstand halten! Auch auf der Straße, auf dem Feldweg und an der Ampel gilt: Bleibt so gut es geht auf Abstand, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren.
  • Bewegt euch am komfortabelsten Rand eurer Komfortzone: Stürzen ist verboten! Vielleicht solltet ihr im Moment nicht gerade Freihändig fahren üben und zum Weste ausziehen anhalten. Kein Krankenhaus der Welt möchte gerade jetzt Kapazitäten für Radfahrende mit Armbruch verwenden.
  • Fahrt langsam – bergab, aber auch berghoch. Das Immunsystem durch Training im Maximalbereich zu belasten kann bei einer womöglichen Corona- oder auch Influenza-Infektion auch für fitte Radfahrende lebensgefährlich sein. Auch wenn man (noch) keine Symptome zeigt.
  • Auch eine entspannte kurze Radtour auf Nebenstraßen und Radwegen macht Spaß.
  • bitte informiere dich auch hier: corona.duesseldorf.de

© 2020 ADFC Kreisverband Düsseldorf e. V.