Aktuelles aus Düsseldorf

Fahrradparken auf der Kö - Samstag, 11. Mai von 11-13 Uhr

09.05.19
Kategorie: Düsseldorf, Verkehr, Verkehrspolitik, Aktionen

Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer*innen

Der Düsseldorfer CDU-Verkehrsexperten Andreas Hartnigk begründet in der Bild-Zeitung, Parkgebühren für Fahrräder einzuführen, mit dem großen Thema "Gleichberechtigung" unter allen Verkehrsteilnehmer*innen.

Dazu der ADFC Düsseldorf: Mehr Mut, liebe CDU! Der Ansatz „Gebot der Gleichbehandlung“ für Fahrräder und Autos liegt doch voll auf unserer Linie: Gleicher Anteil vom Straßenraum, gleiche Investitionen in die Infrastruktur und gleiches Parkplatzangebot für Fahrräder! Los geht's: Das Jahresabo für eine Düsseldorfer Radbox kostet 80 EUR, ein Jahresticket im Fahrradparkhaus Utrecht 75 EUR und ein Anwohner-Parkausweis in Düsseldorf derzeit ganze 25 EUR im Jahr. Das ist doch nicht schön. Denn kluge Studien haben ausgerechnet, dass eine 20-minütige Fahrradfahrt einen volkswirtschaftlichen Nutzen von umgerechnet 14,50 EUR bringt. Oder anders ausgedrückt: Autofahren müsste noch teurer und Radfahren sogar finanziell belohnt werden. Andreas Hartnigk, wir freuen uns auf ihre Anträge im Verkehrsausschuss auf Gleichbehandlung!

Dazu passend gibt es am Samstag, 11. Mai von 11 bis 13 Uhr ein 

Fahrradparken auf der Kö

Gleichberechtigung auf allen Parkplätzen - Fahrradparken auf der Kö. Wir treffen uns am Bergischen Löwen, am Südende der Kö mit vielen Radfahrerinnen und Radfahrern ziehen ein Ticket und parken auf der Kö. Motto: Die Kö soll hübscher werden. Außerdem haben wir für interessierte Infomaterial zur Sternfahrt am 2. Juni dabei.

... weitere Infos (facebook)

 

 


© 2019 ADFC Kreisverband Düsseldorf e. V.