NEWS

Wieder Filme im Fahrradkino - Verfilmung des Romans "Deutschstunde" von Siegfried Lenz

24.06.20
Kategorie: Aktuelles

"Deutschstunde" © Wild Bunch (Central)


Am Donnerstag, dem 16. Juli, um 20 Uhr, in der Brotfabrik Bonn Beuel

Gezeigt wird die Verfilmung des Romans „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz, 2019, mit Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Sonja Richter, Levi Eisenblätter, Tom Gronau u.a.. Regie: Christian Schwochow, 125 min. (Überlänge!)

Ole Jepsen ist während des Zweiten Weltkriegs Polizist in einem kleinen norddeutschen Dorf und erhält den Auftrag, seinem Jugendfreund Max Ludwig Nansen, einem expressionistischen Künstler und Patenonkel seines Sohnes Siggi, die Nachricht von einem Malverbot zu überbringen und zu überwachen.

Der elfjährige Siggi soll seinem Vater helfen, seinen Patenonkel auszuspionieren und das Malverbot zu überwachen. Nansen malt weiter – und hofft auf die Hilfe Siggis, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Junge steht zwischen den beiden Männern. Schließlich hilft Siggi dem Maler, in dessen Atelier er die meiste Zeit verbringt, dessen Bilder zu verstecken. Der Zorn des Vaters ist ihm sicher, als er die Bilder beschlagnahmt. Unterdessen findet Siggis Bruder Klaas, der aus der Wehrmacht desertiert ist, bei Nansen ein Versteck. Als Klaas bei einem Fliegerangriff schwer verletzt wird, liefert ihn der eigene Vater an die Behörden aus, obwohl er weiß, dass seinem Sohn die Hinrichtung droht. Der Film zeigt eindringlich und aufwühlend den Konflikt zwischen Pflichtbewusstsein und der individuellen Verantwortung.
Erst im Oktober 2019 kam die Neuverfilmung des Nachkriegsromans und Bestsellers in die Kinos.

Der Saal der Kinemathek, Kreuzstraße 16, darf wieder voll besetzt werden, für Kinos sind die Corona-Einschränkungen aufgehoben. Aufgrund der coronabedingten Pause sind die Preise bis auf Weiteres erhöht: 9 Euro, 7 Euro für Fahrradfahrer (ADFC-Mitglieder oder mit Fahrradhelm)        


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg