NEWS

Weiterhin nur Mittelfeld, weil attraktive Strecken fehlen

14.06.17
Kategorie: Verkehr

Eine eigentlich verbotene Zone


ADFC stellt Ergebnis des Fahrradklimatests für Siegburg vor

Siegburg liegt bei den Ergebnissen des Fahrradklimatests 2016 mit einer Gesamtnote von 4,1 weiterhin deutlich hinter den Nachbarstädten Troisdorf und Lohmar zurück. Im Rahmen einer Pressekonferenz mit dem Rhein-Sieg-Kreis hat der ADFC Bonn/Rhein-Sieg heute die Ergebnisse des Fahrradklimatests für die Kreisstadt Siegburg vorgestellt. Der Fahrradklimatest ist eine bundesweit durchgeführte Befragung der Radfahrenden; die Befragung wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert und ist weltweit die größte ihrer Art. Die Befragten bewerteten ihre Stadt oder Gemeinde hinsichtlich 27 fahrradbezogener Kriterien auf einer Schulnotenskala von 1 - 6 die Ergebnisse der im Herbst 2016 durchgeführten Befragung liegen nun vor.

Peter Lorscheid, verkehrspolitischer Sprecher des ADFC für den rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, betonte, dass Siegburg damit im kreisweiten Vergleich "nur im unteren Mittelfeld" liege. Leider sei im Vergleich zu 2014 auch kein Aufwärtstrend festzustellen, bedauerte Lorscheid. Besondere Schwächen im Vergleich mit anderen Städten sind in Siegburg die Erreichbarkeit des Stadtzentrums, die mangelnde Zügigkeit zum Radfahren, beim Radfahren entstehender Stress und Hindernisse auf Radwegen.

Für Sebastian Gocht, Sprecher der Siegburger Ortsgruppe, ist dieses Resultat nicht verwunderlich: "Am Bahntrassenradweg stören weiterhin zahlreiche Drängelgitter, in der Fußgängerzone ist Radfahren tabu, auf den Hauptverkehrsstraßen fühlen sich Radfahrer oft unsicher, u.a. weil überholende Autofahrer den seitlichen Mindestabstand von 1,5 m nicht einhalten." Es fehle an attraktiven Strecken, auf denen Radfahrer im Alltag hindernisfrei und unbehelligt vom Autoverkehr zügig vorankommen", bemängelte Gocht. Mehr Fahrradstraßen, Verzicht auf Hindernisse, vorfahrtsberechtigte Radrouten sind Elemente, die Gocht und Lorscheid sehen, um den Radverkehr in Siegburg attraktiver zu machen. Verwaltung und Politik seien gefordert, ein entsprechendes Konzept zu entwickeln und umzusetzen.


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg