NEWS

Ortsgruppe Hennef - ADFC präsentiert Forderungskatalog

10.06.20
Kategorie: Verkehrspolitik

Das Hennefer ADFC-Team vor dem Banner (v. l.) Horst Peters, Sigurd van Riesen, Dietrich Lohmeyer, Brigitte Hildebrandt und Franz Böhm © Katalin van Riesen


Mobilitätskonzept und Radstation an erster Stelle

An zentraler Stelle fand sich das Team des ADFC Hennef am 26. Mai zusammen, um das Banner mit dem Forderungskatalog für ein fahrradfreundliches Hennef am Bauzaun vor der Baustelle des zukünftigen Wohn- und Bürogebäudes neben dem Busbahnhof zu präsentieren. In früheren Planungsideen sollte dies der Standort für die Radstation sein.

Und in Hennef fehlen bis heute nicht nur die Radstation sondern auch weitere Fahr­rad­­­­abstellplätze. Die Kurhausstraße sollte als Fahrradstraße quer durch die Stadt vom Hanftal bis Geistingen anstelle der Bonner Straße den Radverkehr aufnehmen.

Auch in der Frankfurter Straße muss sich durch ein Überholverbot von Radfahrern etwas ändern, denn immer wieder gibt es im Bereich der mittigen Laternen gefährliche Überhol­­manöver.

Hier der Forderungskatalog an die Kommunalpolitik im Einzelnen:

 HENNEF FAHRRAD-FREUNDLICH !
MOBILITÄTSKONZEPT FÜR DIE GESAMTE STADT

  •   RADSTATION AM BAHNHOF HENNEF

  •   UND WEITERE FAHRRAD- ABSTELLPLÄTZE

  •   MEHR FAHRRADSTRASSEN QUER DURCH HENNEF
  •   UND VERNETZUNG MIT DEN RADPENDLERROUTEN IN DER REGION

  •   TEMPO 30 BEI MISCHVERKEHR MIT RADFAHRERN

  •   SICHERE RADROUTEN ZU ALLEN SCHULEN UND OBERGEMEINDEN

  •   KEIN ÜBERHOLEN VON RADFAHRERN AUF DER FRANKFURTER STRASSE
        
  • ROTFLÄCHIGE MARKIERUNG VON RADWEGEN AN GEFAHREN­STELLEN

Der ADFC wird darüber hinaus an die Bürgermeisterkandidaten und die Parteien in Hennef Wahlprüfsteine übersenden, um die Antworten dann noch vor den Kommunal­wahlen zu veröffentlichen.


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg