NEWS

Mehr Abstand beim Überholen


Kategorie: Aktionen

v.l: A. Coppola, A. Quaedvlieg @ Polizei Bonn


Gemeinsame Aktion von Bonner Polizei und ADFC

Mit einer gemeinsamen Kampagne werben die Bonner Polizei und der ADFC für mehr Seitenabstand beim Überholen von Radfahrern. Vielen Autofahrern ist nach Beobachtung von Polizei und ADFC nicht bewusst, dass die Rechtsprechung bei Überholvorgängen im Stadtverkehr einen Abstand von mindestens 1,5 Metern erforderlich macht. Bei höheren Geschwindigkeiten, für LKW und Busse oder beim Überholen von Eltern mit Kindern sind sogar zwei Meter Abstand notwendig. Wenn wir mehr Menschen vor allem auch bei Alltagsfahrten auf das Fahrrad bekommen wollen, müssen wir für ein erhöhtes erhöhte Sicherheit sorgen, so die übereinstimmende Aussage von Polizei und ADFC bei der Kampagneneröffnung am 19. April vor dem Polizeipräsidium in Bonn. Den vom ADFC Köln entworfenen Aufkleber brachten Alberto Coppola (Leiter der Direktion Verkehr der Polizei Bonn) und Annette Quaedvlieg (Vorsitzende des ADFC Bonn/Rhein-Sieg) an dem ersten von 85 Streifenwagen an. Die Pressemeldungen zu dieser Aktion von ADFC und Polizei finden Sie hier.

Hinweis: Die unsere Aktion ergänzenden Warnwesten mit dem Hinweis "1,5 m Abstand" gibt es weiterhin für eine Schutzgebühr von 5 Euro im ADFC RadHaus und an den ADFC Infoständen anlässlich diverser Veranstaltungen.


Nach oben

© 2019 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg