NEWS

Hennef - eine Stadt wehrt sich!

29.03.20
Kategorie: Aktuelles

Wir befinden uns im Jahre 2020 nach Christus. Ganz Rhein-Sieg-Land ist von wilden Radlern besetzt, die auf 1,50 m Abstand bestehen. Ganz Rhein-Sieg-Land? Nein ein von unbeugsamen Autofetischisten bevölkertes Städtchen hört nicht auf, diesen zweiräderigen Eindringlingen Widerstand zu leisten. Mit dem Schlachtruf "Die spinnen, die Radler und 1,50 m - Nein Danke" schmettert eine  unerschrockene Verwaltung die unverschämte Aufforderung der Zweiradlegionen ab, man möge öffentlich auffordern, ihnen auf vier Rädern  mit dem gebührenden Abstand zu begegnen.  
 
An dieser Stelle gibt der Chronist den Versuch auf, das Ganze satirisch zu betrachten - die traurige Realität hat ihn eingeholt.

Der Bürgermeister der Stadt Hennef hat der Hennefer ADFC-Ortsgruppe per Brief vom 23. März 2020 mitgeteilt, dass die Stadt sich an der ADFC-Abstandsaktion mit den entsprechenden Aufklebern an städtischen Fahrzeugen nicht beteiligen könne, "da es sich bei diesen Aufklebern nicht um Aufkleber nach der StVO handelt".
 
Seltsamerweise haben weder Polizeidirektion noch Stadtverwaltung in Bonn noch eine Vielzahl von Rhein-Sieg-Kommunen (und deutschlandweit) damit ein Problem gehabt.


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg