NEWS

Gefährlich und ärgerlich - Falschparker auf Radwegen

20.02.17
Kategorie: Verkehrsplanung

Wir sammeln Ihre Beispiele

Auch die beste Infrastruktur für Radfahrer (und Fußgänger!) ist sinnlos, wenn Hindernisse diese versperren. Das - neben dem Poller - am häufigsten anzutreffende Hindernis auf den Rad- und Fußwegen der Region ist das Auto. Illegal, mehr oder weniger dreist haltende oder parkende Autos, Transporter und LKW gefährden die Sicherheit der Radfahrer und werden in den seltensten Fällen dafür belangt. Dies ist nicht nur in Bonn, sondern auch in den anderen Städten und Gemeinden unseres Kreisverbandes so.

Nach Auskunft des Bonner Ordnungsamts wurden in den Jahren 2015 und 2016 jeweils etwas mehr als 700 Vergehen dieser Art geahndet - also ungefähr zwei pro Tag - und dies wird uns stolz als Erfolg verkauft!

Zur Ehrenrettung der Ordnungsämter muss allerdings gesagt werden, dass diese in den letzten Jahren personell derart ausgedünnt wurden, dass sie in der Realität eigentlich auch gar nicht mehr leisten können.
Diese Situation wollen wir aber nicht länger hinnehmen. Der ADFC wird sich daher verstärkt diesem Thema widmen!
Zunächst wollen wir möglichst viele Beispiele von Falschparkern sammeln, die wir in einer eigenen Rubrik auf unserer Homepage (natürlich mit unkenntlich gemachten KFZ-Kennzeichen/Gesichtern etc.) veröffentlichen werden. Mit dieser Sammlung und weiteren flankierenden Maßnahmen wollen wir Druck auf Politik und Verwaltung ausüben, um mit mehr Personal und veränderten Prioritäten die jetzigen Missstände zu beheben.

Unser Aufruf an alle Radfahrer in Bonn/Rhein-Sieg: Schicken Sie uns Fotos inklusive kurzer Beschreibung solcher Falschparker (das "Unkenntlichmachen" übernehmen wir für Sie und absolute Vertraulichkeit wird zugesichert). Dazu haben wir in der rechten Spalte unserer Homepage einen eigenen "Falschparkerbutton" eingerichtet. Hier die Links zum "Falschparkerformular" und zu unserer "Bildersammlung".

Mehr zu dem Thema "Falschparker" in der Printausgabe "Rückenwind 2/2017)


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg