NEWS

City Ring/Fahrradspur: Chance vertan!

06.04.18
Kategorie: Aktuelles

Ist Fahrradförderung Firlefanz? Aktuell neue Baustelle - neue Vorschläge?

Die Bonner Verwaltung hat die richtigen Vorschläge gemacht, doch CDU/FDP - getrieben von Handel und Autolobby blockieren weiterhin selbst bescheidene Maßnahmen zur Reduzierung des Kfz-Verkehrs in der Bonner Innenstadt. Die auf der Ratssitzung am 30. März geplante Abstimmung über die Verlängerung der Sperrung des Cityrings und die Einrichtung einer Radspur gegen die Einbahnstraße auf den Straßen "Am Hof" und "Rathausgasse" - wohlgemerkt alles lediglich "testweise" - wurde mit den Stimmen der Ratsmehrheit vertagt. Vor allem CDU und FDP haben sich öffentlich massiv gegen diese Vorschläge ausgesprochen. 

CDU-Fraktionsvorsitzender Georg Fenninger ging sogar soweit, die geplante Radspur als "Firlefanz" zu bezeichnen und mit einem Bürgerbegehren zu drohen, falls der City Ring dauerhaft gekappt würde. Demnach waren alle bisherigen lautstarken Bekundungen, den Radverkehr fördern zu wollen, nur Sonntagsreden? Wozu hat die Stadt Bonn als vom Bund vorgeschlagene Modellstadt eine Liste von Maßnahmen eingereicht, um Mittel aus der "Dieselmilliarde" zu bekommen, wenn maßgebliche Teile der Bonner Politik gar keine Reduzierung des Kfz-Verkehrs wollen?
Immerhin haben sich SPD, die Grünen und die Linken eindeutig für die dauerhafte Kappung des City Rings ausgesprochen und als Trostpflaster: Da die Baufirmen im Verzug sind, muss die Sperrung der Maximillianstraße bis Ende Mai verlängert werden. Der City Ring bleibt also baustellenbedingt vor dem Hbf zunächst weiter gekappt.
Bis zu den im Mai anstehenden Entscheidungen (Bezirksvertretung Bonn tagt am 15. Mai, der Planungsauschuss des Stadtrats am 16. Mai.) müssen wir (also alle Radfahrenden, ob mit oder ohne ADFC-Mitgliedschaft) versuchen, die öffentliche und politische Meinung in unserem Sinne zu beeinflussen.
Unsere Pressemeldung (hier der Link) hat bisher leider nicht die gewünschte öffentliche Resonanz gefunden, ist aber nicht unbeachtet geblieben. Noch vor der Ratssitzung hat sich der WDR in seiner Lokalzeit Bonn des Themas angenommen - siehe hier auf unserer homepage.

Einige unserer Aktiven haben Leserbriefe an den Bonner Generalanzeiger geschickt. Diese wurden mit einiger Verspätung, wenn auch nicht vollständig, abgedruckt.  Hier sind sie zum Nachzulesen.

Da nichts so alt ist wie eine Meldung von gestern, hier der allerneueste Stand:
Laut Pressemeldung der Stadt Bonn muss an der Einmündung Kaiserstraße Busbahnhof ein provisorisch behobener Straßeneinbruch dauerhaft repariert werden. Eiine Sperrung der Maximilianstraße über Ende Mai hinaus wäre demzufolge nicht möglich. Einerseits scheint damit Ieine Verlängerung der Unterbrechung des City Rings zunächst vom Tisch, andererseits sollen für die Maisitzungen der beschlussfassenden Gremien neue Vorlagen von Politik und Verwaltung vorbereitet werden. Näheres, sobald wir mehr wissen.


Nach oben

© 2018 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg