NEWS

Bonn: Neues zu Kaiserstraße und Cityring

02.04.20
Kategorie: Verkehrspolitik

Kaiserstraße © Martin Weiser


Optisch andere Verkehrsführung

Optisch anders wirkt seit einigen Tagen die Verkehrsführung in der Kaiserstraße, aber in der Praxis hat sich dadurch nichts geändert. Die Kaiserstraße bleibt eine Einbahnstraße und ist in Richtung Bad Godesberg weiterhin für Linienverkehr und Radfahrer freigegeben. Die großflächigen Markierungen für Busse und Fahrräder sowie der Breitstich (zuletzt als unterbrochen Strich) zur Abgrenzung der Sonderspur wurden entfernt, da diese Markierungen nicht StVO-konform waren. Es bleibt jedoch für Radfahrer bei der bisherigen Führung: Richtung Bad Godesberg ist das Fahren auf der Straße gemeinsam mit Bussen vorgeschrieben. Daher hätten aus unserer Sicht die deutlich für Rad- und Busfahrer erkennbaren Fahrradpiktogramme bleiben sollen. In Richtung Innenstadt haben Radfahrer wie bisher die Wahl zwischen dem "nicht benutzungspflichtigen Radweg" entlang der Bahn oder der Straße. Der Kfz-Verkehr dürfte sich zum Vorteil von Rad- und Busverkehr weiter verringern, da der Durchgangsverkehr seit 1. April praktisch unterbunden ist.

Pünktlich zum 1. April (nein, kein Aprilscherz) erfolgt auch die Umsetzung der am 6. Februar gefällten Ratsbeschlüsse (siehe Newsletter 3/2020 und Rückenwind 2/2020). Für den Radverkehr neu geschaffen - leider zunächst erst testweise bis zum 18. Juni - wird dabei die Möglichkeit zur Durchfahrt über Am Hof und Rathausgasse Richtung Rhein.

Weitere Details zur neuen Verkehrsführung in der Bonner Innenstadt siehe Link zum Generalanzeiger vom 31.03.2020.


Nach oben

© 2020 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg