NEWS

Agger-Sülz-Radweg eröffnet

31.08.17
Kategorie: Aktionen

Eine große Radlergruppe führte ADFC-Tourenleiter Peter Lorscheid über die neu eröffnete Strecke des Agger-Sülz-Radwegs


Noch bestehende Mängel wurden Teilnehmern der ADFC-Tour deutlich

Am 27.8.2019 wurde an der Troisdorfer Burg Wissem feierlich der erste Teilabschnitt des Agger-Sülz-Radwegs eröffnet. Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg begrüßt die Eröffnung dieses ersten Teilstücks trotz der noch bestehenden Mängel und begleitete die Eröffnungsveranstaltung mit geführten Radtouren von Bonn, Niederkassel, Hennef und Sankt Augustin aus. Insgesamt nahmen deutlich über 50 Interessierte an diesen Radtouren teil, um die Streckenführung der neuen Radroute mit den eigenen Reifen zu erfahren. Der ADFC war bei der Eröffnungsveranstaltung zudem mit einem Informationsstand vertreten. Hier wurde zur verkehrspolitischen Arbeit und zum Radtourenangebot des ADFC informiert; einige Neumitglieder konnten gewonnen werden.

Die bei der Eröffnungs-Zeremonie anwesenden Landräte und Bürgermeister stellten heraus, dass der Agger-Sülz-Radweg ein wichtiges Element im radtouristischen Angebot des Bergischen Landes darstellt. Dabei räumten sie ein, dass es noch viel zu tun gebe, bis der Agger-Sülz-Radweg in seiner  ganzen Länge fertiggestellt und bei Marienheide der Lückenschluss zur Bergischen Panoramaroute hergestellt sei. Für den ADFC besteht allerdings auch bei der jetzt eröffneten Teilstrecke noch erheblicher Verbesserungsbedarf, damit von einer familienfreundlichen Radroute gesprochen werden kann.

Mitglieder der rechtsrheinschen ADFC-Verkehrsplanungsgruppe hatten die Strecke zwei Wochen vor der Eröffnung inspiziert und eine Mängel-Dokumentation erstellt. Diese zeigte auf, dass weit mehr unternommen werden muss, als die Route auf vorhandenen Wegen mit Wegweisern auszustatten. „Wo ist denn jetzt der neue Radweg?“, fragten sich folgerichtig einige Teilnehmer der Eröffnungs-Radtour, denen nicht klar war, dass bisher kein Wegeneubau stattgefunden hat. Die Radroute weist zahlreiche Stellen mit schlechten Oberflächen, Engstellen, Hindernissen in Form von Pollern und Drängelgittern sowie Beschilderungsmängeln auf, wie die Teilnehmer feststellen konnten. Immerhin der störende Mülleimer, der in Siegburg in das Profil des Radwegs hereinragte, wurde nach der Veröffentlichung der Mängel-Dokumentation noch am Freitag vor der Eröffnung an eine Stelle gehängt, wo er den Radverkehr nicht stört.

 


Nach oben

© 2017 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg