NEWS

ADFC Ortsgruppe Bornheim bestätigt bisherigen Vorstand

09.02.18
Kategorie: Aktuelles

Der wiedergewählte Vorstand: Stefan Wicht, Kurt Schiwy, Tina Gordon, Gerd Müller-Brockhausen


Der wiedergewählte Vorstand: Stefan Wicht, Kurt Schiwy, Tina Gordon, Gerd Müller-Brockhausen

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 6.2.2018 bestätigte der ADFC Bornheim, der mittlerweile 180 Mitglieder zählt, den bisherigen Vorstand in seinem Amt. Gewählt wurden Gerd Müller-Brockhausen als Ortsgruppensprecher, Stefan Wicht als Pressewart, Tina Gordon und Kurt Schiwy als Beisitzer.

Müller-Brockhausen blickte zurück auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres: Die Radtour „Frühlingserwachen“ in Bornheim mit mehreren 1000 Teilnehmern, den Kinder-Fahrradparcour beim Fest der Nationen, zahlreiche geführte Fahrradtouren in und um Bornheim. Es gelang dem ADFC mit aktiver Unterstützung durch Bürgermeister Wolfgang Henseler und Kreisrat Oliver Krauß, die Deutsche Bahn dazu zu bewegen, die abgebaute Fahrradschiene am Bahnhof Roisdorf wieder neu zu errichten. So können Fahrräder nun auf den Bahnsteig neben der Treppe hinauf- oder herunter geschoben werden und müssen nicht getragen werden.

Tina Gordon berichtete von der Gründung eines Frauennetzwerkes innerhalb des ADFC in NRW mit dem Ziel, das Fahrradfahren und die aktive Mitarbeit von Frauen innerhalb des ADFC zu stärken. Zum Internationalen Frauentag am 8. März findet eine Lesung im „Radhaus Bonn“ statt.

Der ADFC Bornheim arbeitete engagiert am Arbeitskreis Radverkehr der Stadt mit und hat sich am Workshop zur Umgestaltung des Bahnhofs beteiligt. Hier hatte Kurt Schiwy Erfreuliches zu berichten. Die Deutsche Bahn sei mit ihm im Gespräch, um den unbenutzten Teil des Bahnhofsgebäudes in Roisdorf zu nutzen. Schiwy plant in Kürze eine Fahrrad-Servicestation zu errichten mit Kaffee, Snacks, Reparaturen und Fahrradverkauf. In einem zweiten Schritt soll dann eine automatisierte Radstation entstehen, bei der Fahrräder 24 Stunden am Tag sicher abgestellt und entnommen werden können.

Eine kleine Kontroverse gab es bei der insgesamt lebhaften, aber harmonischen Versammlung. Wie ökologisch sind E-Bikes? Die Gewinnung der dafür benötigten Rohstoffe und der weite Transport der Akkus von China nach Deutschland sind alles andere als umweltfreundlich. Ob dennoch ihr Nutzen aus Sicht des Klima- und Umweltschutzes letztlich überwiegt, soll in einer Veranstaltung mit Fachleuten öffentlich erörtert und diskutiert werden.

Eine zweite Veranstaltung ist geplant, bei der die bisher gemachten Erfahrungen mit Radstationen in NRW das Thema sind.


Nach oben

© 2018 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg