Lottchen nimmt Fahrt auf

Das neue Siegburger Lastenrad testen Julia Oberdörster (Verbraucherzentrale), Bürgermeister Franz Huhn und Sebastian Gocht (ADFC Siegburg)
Foto: Andrea Meister
Bürgermeister Huhn und Annette Quaedvlieg (unsere 1. Vorsitzende) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung
Foto: Sebastian Gocht

Das neue Siegburger Lastenrad kann jeder ausleihen.

 

Unter der Federführung des Umweltamts der Stadt Siegburg wurde in den letzten Monaten das Projekt „Lastenrad für Siegburg“ entwickelt. Die Verbraucherzentrale hatte die Initiative ergriffen, der Stadtrat die Gelder bewilligt, der ADFC wurde ins Boot geholt und so konnte das Siegburger Lastenrad Ende Oktober mit der Lieferung des neuen Baksfiets Cargo Trike offiziell an den Start gehen.

Bei einem Namenswettbewerb für das Rad fiel die Wahl auf den Namen „Lottchen“, der auch den Bezug zu einem früheren Siegburger Original herstellt.

Das Lastenrad steht allen Bürgerinnen und Bürgern aus Siegburg und Umgebung kostenlos zur Verfügung. Es wird an wechselnden Ausleihstationen stationiert, z.B. Kindergärten, Geschäften u. dgl., und kann dort zu den normalen Öffnungszeiten und ohne große Formalitäten für maximal drei Tage ausgeliehen werden. Auf einer Internetseite muss man sich vorher kurz registrieren und seinen Reservierungswunsch angeben.

Außerhalb der Öffnungszeiten, also abends und an den Wochenenden, stehen einige Aktive des ADFC Siegburg als „Lastenrad-Hotline“ telefonisch zur Verfügung. Ferner übernimmt der ADFC die Verwaltung eventuell eingehender Spenden. Dies wurde in einer Vereinbarung mit der Stadt festgehalten.

Die jährliche Wartung des Rades, notwendige Reparaturen und die Diebstahlversicherung liegen in der Verantwortung der Stadt Siegburg.

Der ADFC begrüßt die Umsetzung dieser Idee ausdrücklich und hofft, dass dadurch die Präsenz des Fahrrads, auch des Fahrrads als Nutzfahrzeug, in Siegburg deutlicher wird. Vielleicht lassen sich durch dieses städtische Projekt dann auch gewisse Hindernisse im Siegburger Radverkehr leichter beseitigen. 

© 2019 ADFC KV Bonn/Rhein-Sieg