Aktuelles

Westenfelder Straße: Es ist vollbracht.

26.01.13
Kategorie: Verkehrspolitik
Bordsteinabsenkung an der Westenfelder Straße

Bordsteinabsenkung an der Westenfelder Straße


Nach siebenundzwanzig Jahren des Wartens hat der Radweg entlang der A40 an der Westenfelder Straße jetzt eine Bordsteinabsenkung.

Seit kurzem hat der Radweg entlang der A40 an der Westenfelder Straße eine Bordsteinabsenkung!

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass wir nur siebenundzwanzig Jahre auf diese aufwendige Maßnahme warten mussten.

1986 erschien die zweite Auflage der Freizeitkarte Bochum. Die erste Auflage von 1982 hatte noch keine eigene Seite für das Radfahren. In der Freizeit- und Wanderkarte waren lediglich die Bochumer "Radwege" eingezeichnet. Der gesamt Bereich Bochum Mitte präsentierte sich als radwegfreie Zone.

Von der Stadtmitte aus gesehen, befand sich der erste "Radweg" an der Route Gersteinring - Steinring - Lohring - Waldring. Die Stadt Bochum nannte das Schulwegsicherung.
Wir waren jahrelang damit beschäftigt, diese mit einem Strich farbe auf die Gehwege gemalten Pseudo-Radwege wieder loszuwerden.

In der zweiten Auflage der Freizeitkarte gab es dann - wie bis heute - zwei Kartenseiten, zum einen Wandern, zum anderen Radfahren.

Und schon in diesem ersten Fahrradplan von Bochum war die Route auf der nördlichen Seite der A40, über die Heidestraße und durch die Kleingartenanlage zur Westenfelder Straße eingezeichnet.

Die Route war dann auch Teil des Projekts "Radwege- und Beschilderungsplan Bochum" von 1989 und ist heute im Radverkehrsnetz NRW enthalten und entsprechend ausgeschildert.

Der ADFC Bochum hat die Stadt seitdem wieder und wieder und wieder aufgefordert, die hohe Bordsteinkante an der Westenfelder Straße endlich abzusenken, damit der Weg für Radfahrer befahrbar wird und die Zufahrt nich tmehr zugeparkt werden darf.

Zuletzt haben wir im Oktober 2012 noch einmal einen offiziellen Antrag an den Beschwerdeausschuss gestellt, in dem wir die ganze Blamage noch einmal im Detail vorgeführt haben. Im Januar 2013 war es dann soweit: Der Bordstein wurde abgesenkt.

Bochum wäre nicht Bochum, wenn es dabei keinen Fehler gegeben hätte. Der Gehweg ist im Bereich der Bordsteinabsenkung schwarz gepflastert, so als handele es sich um eine Grundstücksausfahrt. Radwegenden werden aber rot gepflastert, wie an zahlreichen Stellen in Bochum zu sehen ist.

Was lernen wir daraus? Bochum wird jetzt fahrradfreundlich!


© 2020 ADFC Kreisverband Bochum e. V.