Aktuelles

Neue Straßenverkehrsordnung in Kraft – was tun bei Falschparkern auf Rad- und Gehwegen?

18.05.20
Kategorie: Bochum, Aktuelles, Verkehr, StVO

Unser Tipp: Ganz einfach – E-Mail mit Foto senden; mach es am besten so:

An einen sicheren Ort anhalten, nicht die Fahrbahn, Radweg oder den Bürgersteig blockieren. Keine Fotos während des Radelns machen. Mit dem Smartphone ein oder mehrere Fotos vom Verstoß machen. Und vielleicht auch noch ein Foto von der nächsten Hausnummer machen, dann weißt du, wo der Vorfall genau war. Später in Ruhe das oder die Fotos vom Verstoß per E-Mail an die Bußgeldstelle senden: www.bochum.de/Rechtsamt/Dienstleistungen-und-Infos/Parkverstoesse-melden

Hier ein Mustertext:

Anzeige einer Verkehrsordnungswidrigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit zeige ich – mit der bitte um Weiterverfolgung durch ihr Amt – unten folgende Verkehrsordnungswidrigkeiten an.

Verkehrsordnungswidrigkeit: Fahrzeug auf Radweg/Radstreifen, Ort: Musterstraße Nr. 999. Kennzeichen, Typ und Farbe des Fahrzeugs entnehmen sie bitte dem beiliegenden Foto. Der Verstoß erfolgt am: 31.12.2099 um 23.59 Uhr. Danke, dass Sie sich durch Weiterverfolgung oben angezeigter Verkehrsordnungswidrigkeit für mehr Rücksicht, freie Wege und ein besseres Bochum einsetzen!

Mit freundlichen Grüßen

Maxi Musterfrau

Hinweise: Bei Gefährdung (muss aus Bild, besser dann zwei Bilder hervorgehen) ist das Bußgeld höher. Eine Gefährdung wäre beispielsweise gegeben, wenn der/die Radfahrende durch das falsch parkende Auto vom Radweg/Radstreifen auf die Fahrbahn gezwungen wird, wo sich Straßenbahnschienen befinden. Nach Möglichkeit Verbotsschilder wie "Absolutes Halteverbot" gleich mit auf demselben Foto erfassen. Falsch parkende Mietwagen sind extra teuer: Mietwagenfirmen nehmen 50 EUR pro Bearbeitung für jede Anzeige. Auch bei Firmenwagen - erkennbar etwa an Firmenaufklebern - kommt oft neben dem Bußgeld noch eine "Managementgebühr" hinzu.

Bildgröße: Bei Smartphone-Fotos sind die Dateien gerne 4 bis 6 MB groß oder auch und größer. Prüfe, ob du die Dateigröße - ohne die Erkennbarkeit des Tatbestandes zu reduzieren - verkleinern kannst. Beachte, dass du nicht unbegrenzt Fotos per E-Mail versenden kannst. Manchmal reagieren Autofahrer sehr aggressiv und werden auch tätlich. Lasse dich nicht auf einen Streit ein. Sieh die Sache locker ... du musst nicht jeden Idioten zur Anzeige bringen.

Eine weitere Möglichkeit ist die App "Wegeheld": Mit der App "Wegeheld" kann man auf einer Landkarte Falschparker eintragen und mithilfe der App eine Mail ans Ordnungsamt schicken und im Netz oder bei Twitter posten. Mit der Wegeheld-App kannst du auf die Mailadressen von über 1000 Städten in Deutschland zugreifen. Die App gibt es für Android oder für das iPhone. Die App kannst du kostenlos im jeweiligen Store runterladen. Weitere Informationen unter www.wegeheld.org


© 2020 ADFC Kreisverband Bochum e. V.