Aktuelles

Ghostbike - "Mahn"-Tour am 3.11.2019

01.11.19
Kategorie: Bochum, Aktuelles, Verkehrspolitik

Anlässlich eines tragischen Unfalls am 12.10.2019 wird in Bochum das zweite Ghostbike aufgestellt

Kommenden Sonntag wird an den verstorbenen E-Bike-Fahrer in Bochum erinnert und ein weiß angestrichenes Fahrrad als „Ghostbike“ an der Kreuzung Sodinger Straße / Ecke Castroper Hellweg aufgestellt.

Um 15:00 treffen sich Radfahrende an der Rathaus-Glocke zu einer gemeinsamen Fahrt zur Unglücksstelle. Eine kurze Ansprache um etwa 16:00 Uhr und eine Schweigeminute ergänzen das Geschehen. Der erste Sonntag im November ist dafür ein angemessener Zeitpunkt.

Vorausgegangen ist ein Unglück am 12. Oktober, verursacht durch einen nach rechts abbiegenden PKW. Dabei handelt es sich um eine sehr häufige Unfallsituation für Fahrradfahrer, oft mit tödlichem Ausgang. Eine bessere Infrastruktur fürs Fahrrad würde solche Konstellationen vermeiden.

Ein ähnlicher Unfalltod geschah am 02. August 2016 an der Ecke Bahnhofstraße/A40-Zufahrt in Wattenscheid. Die Hergänge sind die gleichen: Hier bog ein LKW nach rechts und übersah dabei einen geradeaus fahrenden Fahrradfahrer. In Wattenscheid gedachte der ADFC des Kreisverbandes Bochum mit einem Geisterrad an das Unglück. Die Witwe des verstorbenen Radfahrers bedankte sich daraufhin beim ADFC. Das Rad steht immer noch dort.

 

In Deutschland weiße Fahrräder als stille Mahnmale aufzustellen, wurde zuerst vom ADFC Berlin initiiert. Anlass war der tragische Tod eines elfjährigen Radfahrers in 2009. Mittlerweile sind Ghostbikes deutschlandweit verbreitet.

Die Stadtverwaltung Bochum unterstützt das Aufstellen des Geisterrades und genehmigt die längere Anbringung. Auch der Nahmobilitätsbeauftragte, Matthias Olschowy, setzt sich dafür ein. Darüber hinaus begleitet die Polizei am Sonntag die im Verband fahrenden Radler.

Bochum müsste sich immer mehr zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickeln, um solche Unfälle zu verhindern, fordert die Fahrradinitiative urbanradeling, die für die Veranstaltung kommenden Sonntag verantwortlich ist. Urbanradeling ist Mitglied im Bündnis Radwende.

Jutta Schröder

© 2019 ADFC Kreisverband Bochum e. V.