Aktuelles

1. Kidical Mass Bochum – „Platz da für die nächste Generation!“ - ABGESAGT!

09.03.20
Kategorie: Bochum, Aktionen, Aktuelles, Verkehr

Veranstaltungsplakat KiddicalMass



Forderungen



Radwende Bochum


Eine Fahrraddemo für die ganze Familie

Am Samstag, 21. März 2020 findet in Bochum die 1. Kidical Mass statt. Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation!“ wollen wir gemeinsam die Straßen der Innenstadt auf dem Rad erobern und ein klares Zeichen für eine kinderfreundliche und lebenswertere Stadt setzen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Bündnis Radwende Bochum (incl. ADFC) und ist Teil des bundesweiten „Kidical Mass“ Aktionswochenendes. In etwa 50 Städten finden am 21./22. März Fahrraddemos und Aktionen statt.

Wir fordern eine Stadt, in der sich Kinder und Jugendliche sicher, selbstständig und angstfrei mit dem Fahrrad bewegen können. Dafür braucht es sichere (Schul-)Radwege, ein flächendeckendes Radwegenetz sowie innerorts Tempo 30 auf allen Straßen ohne eigenen Radweg.

.„Vielen Kindern fehlt es an motorischen Fähigkeiten oder an Übung, weil es zuhause kein eigenes Fahrrad gibt. Das Fehlen sicherer Radwege führt zu bekannten Begleiterscheinungen wie Elterntaxis. Dahinter steht die Angst der Eltern, ihr Kind alleine mit dem Rad fahren zu lassen“, so Axel Hamann von der Radwende Bochum. Aufgrund der jahrzehntelangen Bevorzugung des motorisierten Individualverkehrs in der Autostadt Bochum mangelt es an sicheren Wegen für FußgängerInnen und Radfahrende.

Die Argumente für eine dringend notwendige Mobilitätswende sind zahlreich. Gerade in Zeiten der Klimakrise mit der sich daraus ergebenden ökologischen Verantwortung und einer stetig älter werdenden Bevölkerung sollte die Stadtentwicklung an die Bedürfnisse eben dieser Menschen angepasst werden, statt weiterhin den Großteil der öffentlichen Fläche im Verkehr den Pkws zuzusprechen. „In der Stadt der Zukunft eröffnet die Nahmobilität als vorherrschendes Bewegungskonzept vielfältige Möglichkeiten, die Stadt zu erfahren – auf zentralen, barrierefreien Fuß- und Radwegen.“, so Hamann.

Start der Demo: 15.00 Uhr vor dem Bergbaumuseum (Europaplatz) mit einer kurzen Kundgebung.

Strecke: Ca. 6 Kilometer durch die Innenstadt mit Polizeibegleitung - eine abgesicherte und familienfreundliche Strecke

Am Bergbaumuseum: ein buntes Rahmenprogramm mit Spiel, Spaß und Getränken

Sagt allen Bescheid, kommt zahlreich, kommt bunt und seid laut - am 21. März um 15.00 Uhr am Bergbaumuseum!

Für weitere Informationen, siehe www.radwende-bochum.de und www.kinderaufsrad.org

 


© 2020 ADFC Kreisverband Bochum e. V.