Mängel im Bielefelder Radverkehrsnetz

Leider hat das Bielefelder Radverkehrsnetz noch viele Mängel, die manche potenzielle Radnutzer/innen als Hindernis sehen, sich auch in Bielefeld mit dem Rad zu bewegen. Oder die das Verkehrsmittel Fahrrad in seiner Leistungsfähigkeit einschränken.

Hier beschreiben wir sie:
   Auf einem Stadtplan (Ausschnitt verschiebbar, vergrößerbar, verkleinerbar),
   nach Kategorien differenziert,
   mit einer Schilderung unserer Bemühungen.

Farbliche Markierungen zeigen an, 
   ob der Mangel beseitigt worden ist ("grün"), 
   teilweise beseitigt worden ist ("gelb")
   oder noch besteht ("rot").

Mit dieser Aufstellung erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir werden sie fortlaufend ergänzen. 

Gustav-Freytag-Straße: Einbahnstraße

- Einbahnstraßenregelung unterbricht Radverbindung -

Seit dem Frühjahr 2000 öffnete die Stadtverwaltung pauschal keine weiteren Einbahnstraßen mehr für den Radverkehr in Gegenrichtung, obwohl diese in vielen Fällen nur zur Kanalisierung des Kraftverkehr eingerichtet worden waren.

Die Straßenverkehrsordnung und Regel- und Empfehlungswerke sehen sehr wohl vor, dass Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet werden können und formulieren die Voraussetzungen hierfür. 

Mit Beharrlichkeit sowie verkehrs- und verwaltungsrechtlicher Sachkenntnis hat der ADFC Bielefeld einen Kurswechsel bei der Stadtverwaltung herbeigeführt. Außerdem schlug er eine Vielzahl von Straßen vor vor, die geöffnet werden sollten. 

Im September 2005 öffnete die Stadt Bielefeld erstmals seit Jahren wieder Einbahnstraßen für den Radverkehr. 

2006 öffnete sie die Gustav-Freytag-Straße auf voller Länge zwischen Gerhard-Hauptmann-Straße und Schloßhofstraße. 

Informationen

Status:
Mangel beseitigt
Status vom:
30.10.2006
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Einbahnstraße
  • Radfahrverbot
Zuständigkeit: Amt für Verkehr


© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.