Mängel im Bielefelder Radverkehrsnetz

Leider hat das Bielefelder Radverkehrsnetz noch viele Mängel, die manche potenzielle Radnutzer/innen als Hindernis sehen, sich auch in Bielefeld mit dem Rad zu bewegen. Oder die das Verkehrsmittel Fahrrad in seiner Leistungsfähigkeit einschränken.

Hier beschreiben wir sie:
   Auf einem Stadtplan (Ausschnitt verschiebbar, vergrößerbar, verkleinerbar),
   nach Kategorien differenziert,
   mit einer Schilderung unserer Bemühungen.

Farbliche Markierungen zeigen an, 
   ob der Mangel beseitigt worden ist ("grün"), 
   teilweise beseitigt worden ist ("gelb")
   oder noch besteht ("rot").

Mit dieser Aufstellung erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir werden sie fortlaufend ergänzen. 

Braker Straße

- Fehlende Schutzstreifen zu Gunsten von Pkw-Parkplätzen -

2010 beschäftigt sich der ADFC damit, wie die Situation für den Radverkehr an der Braker Straße (Ortsdurchfahrt Brake und daran anschließend westlicher Teil der Straße). Aus finanziellen Gründen kommt es nicht zu einer Änderung. 

Anlässlich einer Fahrbahndeckensanierung gibt es jedoch eine neue Chance. Am 17. April 2012 besprechen das Amt für Verkehr und der ADFC die möglichen Verbesserungen. Das Amt für Verkehr teilt mit, dass unter anderem von der Einmündung der Stedefreunder Straße an westwärts auf beiden Straßenseiten der Braker Straße Radfahr-Schutzstreifen angelegt werden sollen. Diesen Vorschlag werde das Amt den politischen Gremien machen.

Tatsächlich aber legt das Amt der Bezirksvertretung Heepen für ihre Sitzung am 24. Mai 2012 und dem Stadtentwicklungsausschuss für seine Sitzung am 5. Juni 2012 eine andere Planung vor.

Numehr sollen zwischen den Häusern Braker Straße 50 und 60 keine Schutzstreifen angelegt werden, damit dort Pkw-Stellplätze (für die Kunden von Geschäften) angelegt werden können. Eine nachvollziehbare Begründung seiner Ermessensentscheidung zu Gunsten der Pkw-Stellplätze gibt es nicht. Den politischen Gremien stellt es seine neue Planung als unkritisch dar, da es ja bisher nicht zu Radfahrer-Unfällen gekommen sei. Diese Begründung ist untauglich, da die bisherige Verkehrssituation weitgehend verhindert hat, dass hier überhaupt Rad gefahren wird. 

Fahrrad-Stellplätze für Geschäftskunden sieht das Amt übrigens nicht vor.  Außerdem informiert das Amt den ADFC nicht über seine Abweichung vom besprochenen Konzept. 

Entgegen allen Empfehlungen sollen (nicht benutzungspflichtige) Hochbord-Radwege den künftigen Kreisverkehrsplatz umrunden, der in der Einmündung Stedefreunder Straße/Braker Straße geplant ist. Westlich dieses Kreisverkehrsplatzes verlassen die Radwege den Hochbord-Bereich und stoßen stumpf auf die vorgesehenen Pkw-Stellplätze. Eine vernünftige Überleitung des Radverkehrs auf die Fahrbahn ist nicht erkennbar. 

 

Informationen

Status:
Mangel noch vorhanden
Status vom:
28.10.2012
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Verkehrsführung mangelhaft
Zuständigkeit: Amt für Verkehr


© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.