Mängel im Bielefelder Radverkehrsnetz

Leider hat das Bielefelder Radverkehrsnetz noch viele Mängel, die manche potenzielle Radnutzer/innen als Hindernis sehen, sich auch in Bielefeld mit dem Rad zu bewegen. Oder die das Verkehrsmittel Fahrrad in seiner Leistungsfähigkeit einschränken.

Hier beschreiben wir sie:
   Auf einem Stadtplan (Ausschnitt verschiebbar, vergrößerbar, verkleinerbar),
   nach Kategorien differenziert,
   mit einer Schilderung unserer Bemühungen.

Farbliche Markierungen zeigen an, 
   ob der Mangel beseitigt worden ist ("grün"), 
   teilweise beseitigt worden ist ("gelb")
   oder noch besteht ("rot").

Mit dieser Aufstellung erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir werden sie fortlaufend ergänzen. 

Artur-Ladebeck-Straße (insgesamt)

- Unfallschwerpunkt, schlechte Radwege -

Die Artur-Ladebeck-Straße zwischen Adenauerplatz und Brackwede weist eine Vielzahl von Mängeln auf, die das Radfahren für viele Menschen unangenehm machen, und die seit Jahren zu einer Vielzahl von Unfällen führen: 

  • Unüberwindliche Längstrennung (Stadtbahngleise in Mittellage) und
  • zu wenige Querungsmöglichkeiten
    => führen zu abschnittsweise legalem, aber auch verbotenem Fahren auf dem linken Radweg (in Richtung Brackwede). Die rechtliche Situation ist unübersichtlich, ausbiegende Autofahrer achten vielfach (wie beim Ausbiegen in eine Einbahnstraße) nicht auf Verkehr von rechts. 
  • Ein- und Ausfahrten von Tankstellen und Supermärkten sind so großzügig gebaut,
    dass Kfz mit zu hoher Geschwindigkeit ein- und ausfahren. Begünstigt wird dies durch hohe gefahrene Kfz-Geschwindigkeiten und den damit verbundenen „Druck von hinten“ auf Kraftfahrer, die ihr Tempo reduzieren wollen, um abzubiegen. 
  • in Straßeneinmündungen herrschen teils ungünstige Sichtbeziehungen. Ausbiegende Kraftfahrer ziehen weit auf Geh- und Radweg vor, um sehen zu können. 
    => Dabei kommt es beim Überqueren der Radwege zu Kollisionen mit Radfahrern.
  • Der Zustand der Radwegoberflächen ist teils so schlecht und außerdem gekennzeichnet von technisch unnötigen Absenkungen in Ein-/Ausfahrten sowie auch Verschwenkungen und Bordkanten,
    => so dass Radfahrer (insbesondere rechtsseitig in Richtung Innenstadt fahrend) sich nicht ausreichend auf den Verkehr konzentrieren können.
  • Die Radwege erfüllen sowohl in Konstruktion als auch im Erhaltungszustand nicht die Anforderungen, die für ein sicheres und angenehmes Fahren erfüllt sein müssten. 

Untersuchung der Radfahrerunfälle 2002 bis 2013 in Bielefeld

Informationen

Status:
Mangel noch vorhanden
Status vom:
01.03.2015
Priorität:
niedrig
Kategorie:
  • Baulicher Zustand
  • Sicherheitsmangel
  • Verkehrsführung mangelhaft
Zuständigkeit: Amt für Verkehr, Kommunalpolitik


© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.