Mängel im Bielefelder Radverkehrsnetz

Leider hat das Bielefelder Radverkehrsnetz noch viele Mängel, die manche potenzielle Radnutzer/innen als Hindernis sehen, sich auch in Bielefeld mit dem Rad zu bewegen. Oder die das Verkehrsmittel Fahrrad in seiner Leistungsfähigkeit einschränken.

Hier beschreiben wir sie:
   Auf einem Stadtplan (Ausschnitt verschiebbar, vergrößerbar, verkleinerbar),
   nach Kategorien differenziert,
   mit einer Schilderung unserer Bemühungen.

Farbliche Markierungen zeigen an, 
   ob der Mangel beseitigt worden ist ("grün"), 
   teilweise beseitigt worden ist ("gelb")
   oder noch besteht ("rot").

Mit dieser Aufstellung erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir werden sie fortlaufend ergänzen. 

Am Johannisbach/Theesener Straße

- Fehlende Sicht auf den Querverkehr -

Nördlich der Westerfeldstraße führt entlang des Johannisbachs ein Rad- und Gehweg, der von vielen Radfahrer/innen benutzt wird und auch Teil der ausgewiesenen Radwanderwege "Das grüne Netz" und "Millenniums-Radweg" ist. Der Weg quert unter anderem die Theesener Straße. 

Nähert man sich von Osten der Theesener Straße, muss man kurz vor der Straßenquerung eine Steigung bewältigen. Oben angekommen, fehlt der Platz zum Aufstellen, der notwendig ist, um nach links auf den nahenden Verkehr zu schauen. Hinzu kommt, dass die Theesener Straße hier eine Kurve beschreibt. Sie sorgt dafür, dass man den nahenden Verkehr erst sehr spät erkennt. Besser wäre es, sich weiter rechts aufstellen zu können, wo man weiter in die Kurve der Theesener Straße hineinsehen kann. Allerdings fehlt an dieser Stelle der Platz, sich mit einem Fahrrad aufzustellen. 

Juli 2011: 

Der ADFC regt beim Amt für Verkehr an, die Situation zu verbessern, z.B. in Form einer verlängerten Rampe und einer verbreiterten Aufstellfläche. 

Herbst 2011: 

Das Amt für Verkehr teilt mit, dass der städtische Umweltbetrieb für die Wegeinstandhaltung zuständig sei, den Umbau aber in diesem Rahmen nicht leisten könne. Für größere Maßnahmen dieser Art sei eher das Umweltamt zuständig. 

März 2012: 

Von dort kommt der Vorschlag, eine Umlaufsperre für Radfahrer aufzustellen. Eine solche Sperre ("Drängelgitter") löst allerdings nicht das Problem der schlechten Sichtverhältnisse und würde den heute zur Verfügung stehenden, knappen Aufstellplatz noch weiter verkleinern. Darüber hinaus ließe sie sich in einer Steigung kaum durchfahren. Der ADFC lehnt diesen Vorschlag ab. 

Oktober 2013: 

Das Amt für Verkehr teilt mit, es sei eine bauliche Anpassung des Geh-/Radweges auf der Ostseite der Theesener Straße durch das Umweltamt/den Umweltbetrieb betrieb geplant (Anhebung der Gradiente des Weges, Herstellung einer Aufstellfläche am Straßenrand). Die Maßnahmen sollen im Jahr 2015 durchgeführt werden. 

Informationen

Status:
Mangel noch vorhanden
Status vom:
20.11.2013
Gemeldet am:
06.07.2011
Priorität:
normal
Kategorie:
  • Sicherheitsmangel
Zuständigkeit: Umweltamt


© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.