Touren im

März    April     Mai     Juni     Juli     August     Sept    Okt    Nov bis Feb 2011

Tourenprogramm 2010 des ADFC Bielefeld

Welche Tour ist für mich passend? - Schwierigkeitsgrade
Was kostet die Teilnahme?
Was ist sonst noch wichtig?
Wo bekomme ich das aktuelle blaue Heft mit den Bielefelder Radtouren?
Wie erfahre ich von weiteren Touren?


Neu in der Stadt?

Auf drei Kennenlerntouren zeigen wir Ihnen schöne Ecken, wichtige Orte und vor allem tolle Strecken zum Radfahren in Bielefeld. Die Touren sind leicht und auch für wenig geübte Radfahrer geeignet.

Die Termine: 24. April, 3. Juli, 14. August


Die Touren in chronologischer Reihenfolge (Änderungen vorbehalten, insbesondere können im Laufe des Jahres weitere Touren hinzukommen): 

März

 

Seminar

Satellitennavigation per Rad für Einsteiger

Freitag, 5. März, 16 bis 20 Uhr

Verbindliche Anmeldung unter info(...at...)naviso.de

Jeder Teilnehmer erhält ein GPS-Gerät für die Dauer des Kurses.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ort Naviso-Outdoornavigation, Meierfeld 21 c, Bielefeld-Schildesche,

Stadtbahn: Deciusstraße

Kursleitung Thomas Froitzheim, Tel. (05 21) 8 80 71 70

Kursgebühr 30 EUR

Kein Orientierungsstress mehr unterwegs. Wer seine Radtour auf dem GPS-Gerät gespeichert hat, verfährt sich nicht mehr und kann seine Tour in vollen Zügen genießen. Allerdings sind die Outdoorgeräte noch nicht so einfach zu bedienen wie die Kfz-Navis. Dieser GPS-Einsteigerkurs gibt Einblick in die Navigation und zeigt, welche Geräte, Software und digitalen Karten notwendig sind.

 

Wochenendseminar mit kleiner Tour

Satellitennavigation per Rad für Fortgeschrittene

Samstag, 6. März, 10 bis 17 Uhr und

Sonntag, 7. März, 9 bis 16 Uhr

Verbindliche Anmeldung unter info(...at...)naviso.de

Jedem Teilnehmer wird ein PC-Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt.

Voraussetzung: Erste Erfahrungen mit GPS-Nutzung auf Radtouren.

Ort Naviso-Outdoornavigation, Meierfeld 21 c, Bielefeld-Schildesche,

Stadtbahn: Deciusstraße

Kursleitung Thomas Froitzheim, Tel. (05 21) 8 80 71 70

Kursgebühr 135 EUR

Wer schon ein GPS-Gerät hat und seine Kenntnisse vertiefen möchte, ist bei diesem Intensivkurs richtig. Wir richten die GPS-Geräte optimal ein, befassen uns mit der digitalen Tourenplanung am PC und im Internet und probieren unterschiedliche digitale Karten aus. Auch Open-StreetMap, Geocaching und die Verwendung eigener eingescannter Karten werden behandelt. Auf einer Praxistour können die Erfahrungen vertieft werden. 

 

 

April

 

Tour mit Einkehr

Oster-Frühstücks-Radeln, ca. 30 km

Ostermontag, 5. April, 10.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof zusätzlich 11 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3, Bielefeld-Quelle

Leitung Dirk Warscheit, Tel. (05 21) 45 07 38

Um die Folgen von zu vielen Ostereiern und zu viel Lammbraten zu bekämpfen, genießen wir die frische Morgenluft bei einer kleinen, aber zügigen Rundfahrt durch Quelle, Ummeln und Steinhagen. Zum Aufwärmen (oder Abkühlen) geht´s anschließend gemütlich ins Eiscafé zu Cappuccino, Waffeln oder Eis. Rückkehr: ca. 13 Uhr 

Ruhige Tour mit Erläuterungen

Wege für das Rad, ca. 20 km

Sonntag, 11. April, 13 Uhr

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Thorsten Böhm und Claudia Matz, Tel. (05 21) 13 00 40

Wie ist Radverkehrsförderung möglich und was ist in Bielefeld schon umgesetzt worden? Auf einer gemütlichen Fahrt durch das Stadtgebiet stellen wir Radfahrstreifen und Fahrradstraßen, Abkürzungen und Ausflugsrouten, klare Wegweiser und sichere Parkangebote vor. Und spätestens bei einer anschließenden Einkehr können wir die Frage klären: Was sind eigentlich ‚Andere Radwege‘? Rückkehr: ca. 15.30 Uhr

Vortrag

Das grüne Netz

Mittwoch, 14. April, 19.30 Uhr

Ort Mobielhaus, Ecke Niederwall/Körnerstraße

Referenten Klaus Frank (Umweltamt), N.N. (Amt für Verkehr), Claudia Matz, Thorsten Böhm (beide ADFC Bielefeld e.V.)

Schwingen Sie sich aufs Rad und entdecken Sie „das grüne Netz“! Der neue, rund 25 km lange Bielefelder Radwanderweg ist geeignet für Radtouren mit der ganzen Familie. Wir stellen ihn vor. Der Radweg führt durch das einzigartige System der Grünzüge mit Parkanlagen verschiedener Epochen und gestalteten Landschaftsbereichen. Autofreie Strecken, Wasserläufe, Spiel- und Grillplätze und die GPS-Daten, die für diesen Radwanderweg zum Download angeboten werden, machen ihn zu etwas Besonderem. Die Referenten beantworten nach dem Vortrag gerne Ihre Fragen.

Fahrradfest

Bielefelder Fahrrad- und Outdoortag

Sonntag, 18. April, 11 – 17 Uhr

Ort Ravensberger Park

Auch 2010 veranstaltet die Interessengemeinschaft Bielefelder Fahrradhändler einen Fahrrad- und Outdoortag im Ravensberger Park. Neben vielen weiteren Ausstellern ist auch der ADFC Bielefeld wieder mit einem Infostand vertreten.

Neu in der Stadt?

Auf drei Kennenlerntouren zeigen wir Ihnen schöne Ecken, wichtige Orte und vor allem tolle Strecken zum Radfahren in Bielefeld. Die Touren sind leicht und auch für wenig geübte Radfahrer geeignet.

Die Termine: 24. April, 3. Juli, 14. August

Kennenlerntour mit Erläuterungen und Einkehr

Tourenreihe „Neu in der Stadt“:

Tour zwischen Innenstadt und Uni, ca. 15 km

Samstag, 24. April, 13.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 21. April, telefonisch beim Tourenleiter

oder per E-Mail an adfc.bielefeld@gmx.de

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. (05 21) 28 79 22

Alt-Bielefelder wissen es; neue Bewohner erfahren es auf dieser Tour: Mit dem Rad kreuz und quer durch Bielefeld – das geht. Und sogar gut! Wir zeigen radgeeignete Wege zwischen Innenstadt und Universität und führen die Tourenteilnehmer zu schönen Ecken und wichtigen Orten. Aufgrund der Streckenführung bietet sich diese Tour insbesondere für Studenten und Mitarbeiter der Uni an, aber auch alle anderen Neu- und Altbürger, die am Bielefelder Westen Interesse haben, sind herzlich willkommen. Wegen der Auswahl und Reservierung des Ortes für die abschließende gemeinsame Einkehr ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Rückkehr: ca. 17 Uhr, anschließend Einkehr in der Innenstadt

Tour mit Einkehr

Rapsblüte am Hücker Moor – Fahrt ins Herforder Land, ca. 60 km

Sonntag, 25. April, 10.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 23. April bei den Tourenleitern

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Endstation der Stadtbahnlinie 3 in Babenhausen-Süd

Leitung Helga Hecht und Jürgen Hölterhoff, Tel. (05 21) 89 17 56, E-Mail: j.hoelterhoff(...at...)ivmedv.de

Wir fahren über Jöllenbeck, Pödinghausen, Enger in Richtung Hücker Moor. An Bünde vorbei geht es über Ahle zum Bauerncafé Up’m Lande in Groß Aschen, wo wir eine gemütliche Rast unter Kastanienbäumen einlegen. Der Rückweg erfolgt über Spenge und das Nagelsholz, wo zum Glück damals kein Flughafen gebaut wurde. Wegen der Reservierung im Bauernhofcafé ist eine Anmeldung erforderlich. Rückkehr: ca.16 Uhr

 

 

Mai

 

Sportliche Tour mit Einkehr

Flott und flach nach Rietberg, ca. 75 km

Sonntag, 2. Mai, 13.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad sportlich

Durchschnittsgeschwindigkeit 23 – 25 km/h

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 zusätzlich 13.45 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3, Bielefeld-Quelle

Leitung Reiner Gerwin,Tel. (05 21) 45 10 01

Über Friedrichsdorf, Sürenheide und Varensell radeln wir nach Rietberg. Der historische Ortskern lädt zu einer Pause in einem netten Café ein. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen treten wir die Rückfahrt vorbei an Gütersloh Richtung Bielefeld an. Die Tour ist auch für Rennräder geeignet und findet nur bei trockenem Wetter statt. Rückkehr: ca. 18 Uhr

Tandemtour

Durchs Ravensberger Hügelland zum Hücker Moor, ca. 50 km

Samstag, 8. Mai, 13 Uhr

Für Tandems, Pinos, Triplets

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof zusätzlich 13.45 Uhr Jöllenbeck, Gaststätte „Zum alten Bahnhof“, Dorfstraße 1

Leitung Heike Hoge und Jan Freitag, Tel. (05 21) 2 60 26 20, E-Mail: hhjf(...at...)gmx.net

Das reizvolle Ravensberger Hügelland nördlich von Bielefeld zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge zeigt sich uns landschaftlich von seiner schönen Seite. Wir fahren über kleine Nebenstraßen durch Wiesen und Felder. Am Hücker Moor besteht die Möglichkeit zur Rast in einem Ausflugslokal, damit wir gestärkt zurück radeln können. Details zur Einkehrmöglichkeit können kurz vor der Tour telefonisch erfragt werden. Rückkehr: ca. 18 Uhr 

Tour mit Erläuterungen

Erste Engeltour, ca. 40 km

Sonntag, 9. Mai, 11 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Endstation der Stadtbahnlinie 1 in Schildesche, An der Reegt

Leitung Ilse Uffmann, Tel. (05 21) 9 71 77 55

Die diesjährige Muttertagstour beginnt in Schildesche, um schnell in das Grenzgebiet zwischen Bielefeld und Herford zu führen. Hier „erfahren“ wir die Engel an den Hoftoren der Bauernhäuser. Das Ravensberger Hügelland sorgt für eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour. Bei den zahlreichen Stopps stärkt sich jeder mit dem mitgebrachten Proviant. Rückkehr: ca.18 Uhr

Tour mit Erläuterungen

Zweite Engeltour, ca. 40 km

Sonntag,16. Mai,10 Uhr

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Ilse Uffmann, Tel. (05 21) 9 71 77 55

Wer am letzten Sonntag die Engeltour mitgemacht hat, kann Vergleiche ziehen. Diesmal „erfahren“ wir die Engel an den Hoftoren der Bauernhäuser im Raum Dornberg und Häger auf einer verkehrsarmen Strecke. Obwohl eine Einkehr im „Hofcafé zur Müdehorst“ geplant ist, ist eine Proviantmitnahme ratsam. Rückkehr: ca. 18 Uhr 

Ruhige Tour mit Einkehr

Kaffeefahrt ins „TaWaLa“, ca. 45 km

Samstag, 29. Mai, 13.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5

Leitung Axel Sorge, Tel. (05 21) 5 25 14 34

Entlang der Bahn-Rad-Route Teuto-Senne fahren wir gemütlich auf Nebenwegen nach Tatenhausen, wo wir im Café des ehemaligen Badehauses (Tatenhausener Waldladen) in einem sehr schönen Ambiente eine Pause einlegen. Dort wird an diesem Tage auch die Gelegenheit geboten, sich (gegen einen Obolus) in die Kunst des Bogenschießens einweisen zu lassen. Auf dem Rückweg müssen wir die Höhenzüge des Teutoburger Waldes überqueren und radeln über Kirchdornberg wieder nach Bielefeld. Rückkehr: ca. 18.30 Uhr 

Flache Tour mit Einkehr

Entlang der Dalke von Sennestadt nach Gütersloh, ca. 50 km

Sonntag, 30. Mai, 14.15 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Bahnhof Sennestadt

Leitung Wolfgang Nürck, Tel. (0 52 05) 2 19 41

Ruhige, flache Tour von Sennestadt nach Gütersloh entlang des Dalkebachs. Die Route verläuft zunächst zwischen Wiesen und Feldern, ab Stadtgrenze Gütersloh durch den Gütersloher Stadtpark mit schönen alten Bäumen. Vorbei am Botanischen Garten und der Dalke-Insel, die - nun modern ausgebaut - schon in früheren Zeiten als Licht- und Luftbad genutzt wurde. Interessant ist, wie man durch diese Parklandschaft fast autofrei bis ins Zentrum von Gütersloh gelangt. Am Ziel lassen wir es uns in der „Bar Celona“ oder auch in einer Eisdiele gut gehen und fahren dann zurück. Rückkehr: ca. 19 Uhr

Tour mit Bahnfahrt und Einkehr

Rödinghausen – Bad Essen – Melle, ca. 60 km

Sonntag, 30. Mai

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 21. Mai bei den Tourenleitern

Schwierigkeitsgrad schwer

Treff Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben, ebenso die Abfahrts- und Rückkehrzeit

Tourenbeitrag 22,80 EUR; für Mitglieder: 19,80 EUR

Leitung Reinhard Strothotte, Tel. (05 21) 6 13 92; E-Mail: RStrothotte(...at...)gmx.de und Christa Börnemeier, Tel. (05 21) 89 51 62

Maximale Teilnehmerzahl 12

Die Radtour beginnt nach der Zugfahrt in Bieren-Rödinghausen. Zuerst geht es bergauf nach Rödinghausen, wo wir den Blick ins Ravensberger Hügelland genießen. In Buer erwarten uns eine historische Kirchburg

mit Torbogen und der „Bleistift“ von Buer. Der Hunte ein Stück folgend lassen wir das Wiehengebirge hinter uns und erreichen die Schlösser Ippenburg und Hünnefeld. Am Mittellandkanal entlang geht es zurück nach Bad Essen, dessen alter Ortskern zu einer ausgiebigen Pause einlädt. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es „ab ins Gebirge“. Am „Dicken Brink“ müssen wir noch einmal kräftig in die Pedale treten. Vorbei am Schloss Gesmold geht es in ebenem Gelände weiter nach Melle. Von dort bringt uns die Bahn wieder nach Bielefeld.  

 

 

Juni

 

Einführung ins Geocaching

Schatzsuche im Bielefelder Süden

Samstag, 12. Juni, 14.15 Uhr

Anmeldung bis Freitag, 11. Juni bei den Tourenleitern Auch Kinder ab 12 Jahren sind in Begleitung eines Erwachsenen herzlich willkommen. Für Rennräder ist diese Tour nicht geeignet.

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff Bahnhof Sennestadt

Leitung Jürgen Hillbrink und Wolfgang Nürck, Tel. (0 52 05) 2 19 41

Geocaching ist eine über die ganze Welt verbreitete Schatzsuche. Caches werden an verschiedensten Orten versteckt und ihre Lage im Internet bekannt gegeben. Wir wollen solche Schätze im Bielefelder Süden suchen und finden. Mit ein wenig Neugier, kriminalistischem Spürsinn und Spaß am Rätseln sollte uns das auch gelingen. Rückkehr: ca. 18.30 Uhr 

ADFC-AOK -Veranstaltung

Mit dem Rad zur Arbeit

1. Juni – 31. August

Der ADFC und die AOK unterstützen alle „Fitness-Pendler“ mit einer bundesweiten Aktion.

Ihnen und Ihrem Radlerteam im Betrieb winken attraktive Gewinne. Machen Sie einfach den Weg zur Arbeit (oder zur Uni/FH) und wieder zurück zu Ihrem individuellen Fitnessprogramm. Um an der Verlosung teilnehmen zu können, müssen Sie innerhalb des Aktionszeitraums mindestens an 20 Arbeitstagen mit dem Rad zur Arbeit fahren. 

Wer kann mitmachen? 

Wer jetzt schon mit dem Rad zur Arbeit fährt, kann und soll natürlich auch mitmachen. Auch Pendler können mitmachen: einfach mit dem Rad zum Bahnhof (bzw. zur Haltestelle) radeln oder vom Bahnhof (bzw. Haltestelle) zum Arbeitsplatz. Es ist nicht notwendig, ADFC-Mitglied oder AOK-versichert zu sein! Anmeldeformulare für Radler ohne Internetzugang gibt es im ADFC-Infoladen in der Radstation am Bielefelder Hauptbahnhof oder bei der AOK-Regionaldirektion Gütersloh/Bielefeld, Barkeystraße 19, 33330 Gütersloh. 

Wann geht ’s los?  

Der Aktionszeitraum läuft vom 1. Juni bis zum 31. August, eine Anmeldung zur Teilnahme ist bis zum 31. Juli möglich. In der Gruppe macht es mehr Spaß! Deshalb werden alle Mitmachenden ermuntert, mit Kolleginnen und Kollegen Teams von bis zu vier Radlern zu bilden. Falls kein Team zustande kommt, können Sie auch alleine teilnehmen. Die Teambildung dient lediglich der gegenseitigen Motivation. Natürlich radelt jeder seine eigene Strecke. 

Wie kann ich mitmachen? 

Die Anmeldung ist am einfachsten im Internet: Auf der Aktionsseite klickt man sich bis in seine Region durch, z. B. www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de >> Westfalen-Lippe >>Bielefeld/Gütersloh

Kurs für Frauen

Radfahrschulung für Anfängerinnen

Samstag/Sonntag, 12./13 Juni, jeweils 9.30 bis 16.00 Uhr

Verbindliche Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen zum Kurs bei den Kursleiterinnen

Ort Jugendverkehrsschule, Apfelstraße 82, Stadtbahn: Nordpark

Kursleitung Ingrid Dingerdissen, Tel. (05 21) 28 79 22, Claudia Matz, Tel. (05 21) 13 00 40, N.N.

Kursgebühr 30 EUR; für Mitglieder 20 EUR

Anmeldung beim DRK Bildungswerk Bielefeld, Kursnummer 539, Tel. (05 21) 5 29 98-0, E-Mail: info@drk-bielefeld.de

Sie können noch nicht Fahrrad fahren und möchten es endlich lernen? Sie sind als Kind Fahrrad gefahren, trauen sich aber nicht mehr aufs Rad? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, auf einem Verkehrsübungsplatz Schritt für Schritt so viel Sicherheit zu erlangen, dass Sie (wieder) Spaß am Radfahren bekommen. Begonnen wird mit ersten Gleichgewichtsübungen ohne Pedale und mit beiden Beinen fest am Boden. Nach und nach folgen Übungen zum Bremsen, Anfahren und Lenken, so dass schon während des Kurses gemeinsam ein kleiner Ausflug in den nahegelegenen Grünzug gemacht werden kann. Zwei Beamte der Bielefelder Polizei, Verkehrssicherheitsberatung, zeigen Ihnen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Der Kurs findet statt in Zusammenarbeit mit Caritas, DRK und Polizei. 

Tour mit Bahnfahrt und Einkehr

Weser-Radweg von Hameln nach Höxter, ca. 55 km

Sonntag, 13. Juni, 7.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 6. Juni bei den Tourenleitern

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Tourenbeitrag 21,00 EUR; für Mitglieder 18,00 EUR

Leitung Burkhart Sommer, Tel. (05 21) 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net und Friedrich Elsermann, Tel. (05 21) 10 46 64

Maximale Teilnehmerzahl 12

Nach der Bahnfahrt drehen wir eine kurze Runde durch die Rattenfängerstadt Hameln, um uns dann auf den Weser-Radweg in Richtung Bodenwerder zu begeben. Im enger werdenden Wesertal wollen wir die Schönheit der Flusslandschaft genießen, Polle und Holzminden passieren und in der historischen Altstadt von Höxter den Tag ausklingen lassen. Abschließend geht es mit der Bahn zurück nach Bielefeld. Wir werden einige Verpflegungspausen einlegen, auch Einkehrmöglichkeiten sind gegeben. Rückkehr: ca. 20.30 Uhr

Ruhige Tour mit Bahnfahrt

Aus Schwarz wird Grün, ca. 55 km

Samstag, 19. Juni, 8.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 13. Juni beim Tourenleiter

Für Teilnehmer mit ausgeprägter Höhenangstist diese Tour leider nicht geeignet.

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Tourenbeitrag 20,00 EUR, für Mitglieder 17,00 EUR

Leitung Burkhart Sommer, Tel. (05 21) 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(...at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl 9

Kaum eine Region hat ihren Landschaftscharakter so stark verändert wie das Ruhrgebiet. Eine Industrielandschaft verwandelte sich vom einstmals „Schwarzen Revier“ in eine „Grüne Lunge“. Dabei wurden die Industriedenkmäler nicht versteckt, sondern bilden einen interessanten Kontrast zu den vielen Parks und Grünanlagen, die wir zwischen Bochum und Essen durchqueren. Wir fahren überwiegend auf den ehemaligen Bahntrassen der Erzzüge, die zwischen den Wasserstraßen und den Stahlwerken verkehrten. Bergarbeitersiedlungen und Abraumhalden streifend, von denen einige mit Skulpturen gekrönt sind, führt uns der fast autofreie Weg vorbei am „Erlebniszoo“ Gelsenkirchen zum Weltkulturerbe „Zeche Zollverein“. Die flache Strecke kann durch Haldenaufstiege ergänzt werden. Eine Pause ist „auf Zollverein“ vorgesehen, sollte aber durch Selbstverpflegung ergänzt werden. Die An- und Abreise erfolgt per Bahn. Rückkehr: ca. 20 Uhr 

ADFC-AOK -Veranstaltung

Familien-Radtag

Sonntag, 20. Juni

Weitere Einzelheiten finden Sie einige Wochen vor der Veranstaltung auf www.adfc-bielefeld.de

Im Rahmen der ADFC-/AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ findet erstmals ein Familien-Radtag statt. An diesem Tag können Eltern und Kinder auf einer familienfreundlichen Strecke einen schönen Fahrradausflug erleben. 

 

 

Juli

Neu in der Stadt?

Auf drei Kennenlerntouren zeigen wir Ihnen schöne Ecken, wichtige Orte und vor allem tolle Strecken zum Radfahren in Bielefeld. Die Touren sind leicht und auch für wenig geübte Radfahrer geeignet.

Die Termine: 24. April, 3. Juli, 14. August

 

Kennenlerntour mit Erläuterungen

Tourenreihe „Neu in der Stadt“: Bielefeld – Meine Stadt, ca. 20 km

Samstag, 3. Juli, 13 Uhr

Aktueller Hinweis: Aufgrund der außergewöhnlich hohen Temperaturen von über 35° C und der gleichzeitig hohen Luft-Ozon-Werte haben wir uns entschieden, diese Tour auf den 31. Juli zu verschieben.

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Claudia Matz, Tel. (05 21) 13 00 40

Wir fahren auf ruhigen Wegen durch Bielefeld: von der wahrscheinlich besten Konditorei bis zum verstecktesten Eiscafé, vom Wohnzimmer des Westens bis zum expressionistischen Wohnviertel in der Königsbrügge, von der Kunstgalerie im Keller bis zum Jazzclub im Bunker. Entdecken Sie das Leben in der Stadt! Rückkehr: ca. 15.30 Uhr

Mehrtagestour -- AUSGEBUCHT!

Mit dem Rad zum Kulturfest „Still-Leben Ruhrschnellweg A 40“, ca. 140 km

Freitag, 16. Juli, 14.15 Uhr bis Samstag, 17. Juli

Info und verbindliche Anmeldung bis 31. Mai bei den Tourenleitern -- AUSGEBUCHT!

Schwierigkeitsgrad schwer

Treff Wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Leitung Jürgen Hillbrink, Tel. (0 52 05) 65 25 und Wolfgang Nürck, Tel. (0 52 05) 2 19 41

Am 18. Juli wird die A 40 von Dortmund bis Duisburg (60 km) für den Autoverkehr gesperrt. Eine Fahrbahn wird für den nicht motorisierten

Verkehr freigegeben. Auf der anderen Fahrbahn findet ein kulturelles Begegnungsfest statt. Näheres dazu erfahren Sie im Internet unter www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de. Wir fahren mit eigenem Gepäck am Rad auf landschaftlich reizvollen Wegen nach Dortmund. Wir reisen (nicht rasen!) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 15 bis18 km/h. Kondition und Sitzfleisch für ca. 5 bis 6 Stunden tägliches Radeln werden vorausgesetzt. Übernachtung, Abendgestaltung und Rückfahrt planen wir gemeinsam bei einem Vortreffen. Eine Busfahrt zum „Still-Leben“ bietet der ADFC Bielefeld am 18. Juli an. 

Tour mit Erläuterungen

Wasser in Bielefeld, ca. 40 km

Samstag, 17. Juli, 10.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Carola Poly und Ralf Stief, Tel. (05 21) 75 14 08

Wir radeln über weitgehend ruhige Straßen vom ADFC-Infoladen bis nach Werther. Teilweise fahren wir über Stock und Stein. An ausgewählten Stellen werden interessante wasserwirtschaftliche Gegebenheiten vor Ort erläutert. Bei einem Halt an einer Eisdiele können wir uns auch mit eigener Verpflegung stärken. Die Rückfahrt erfolgt über ruhige Straßen zum Ausgangspunkt. Rückkehr: ca. 16 Uhr

Ruhr.2010-Veranstaltung

„Still-Leben Ruhrschnellweg A 40“: 60 Kilometer autofreie Autobahn

Sonntag, 18. Juli 2010, 11 – 17 Uhr

Zum größten Fahrradevent Nordrhein-Westfalens seit Jahrzehnten entwickelt sich die Sperrung der Autobahn A 40 auf einer Strecke vom 60 km zwischen Duisburg und Dortmund am 18. Juli 2010. Das Ruhrgebiet erwartet zum Kulturfest „Still- Leben“ auf der A 40, einem der Höhepunkte des Programms „Ruhr.2010 – Kulturhauptstadt Europas“, Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland.

Auch hunderttausende von Radfahrern erwartet der ADFC NRW, wenn der sogenannte Ruhrschnellweg, eine der meist befahrenen Autobahnen Europas, für einen Tag gesperrt wird. Denn ein Großereignis wie die Sperrung der A 40 wird so schnell nicht wieder kommen. Mobilitätsspur für Radfahrer und Skater Auf den Fahrstreifen der einen Fahrtrichtung werden 25.000 Tische aufgebaut – Menschen und Vereine des Ruhrgebiets präsentieren sich dort, Fußgänger können die Strecke in Angriff nehmen. Die Fahrstreifen der anderen Richtung werden als „Mobilitätsspur“ den Radfahrern und Skatern zur Verfügung stehen. Die „Kulturhauptstadt Europas“ hat den ADFC als Kooperationspartner ausgesucht und setzt voll auf das Rad. Der ADFC NRW plant gemeinsam mit seinen ADFC-Kreisverbänden bis zu sieben große Aktionszentren und Anlaufpunkte für ADFC-Mitglieder an zentralen Punkten beispielsweise in Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund, an denen der ADFC Pannendienste, bewachte Abstellplätze, Informationen über das Kulturprogramm auf der A 40 und die Mobilität im Ruhrgebiet anbietet.

Mehr Informationen auch unter www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de

Busfahrt mit Fahrradtransport -- AUSGEBUCHT!

Mit dem Bus zum „Still-Leben Ruhrschnellweg A 40“ -- AUSGEBUCHT!

Sonntag, 18. Juli, 6 Uhr

Anmeldung bis Montag, 12. Juli bei Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. (05 21) 28 79 22 oder per E-Mail an adfc.bielefeld(...at...)gmx.de -- AUSGEBUCHT!

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof, Zustiegsmöglichkeiten inQuelle oder Sennestadt nach Absprache

Fahrtkosten 25,00 EUR pro Person incl. Fahrradtransport (ein Fahrrad pro Person), zahlbar bei Anmeldung

Wir fahren mit dem Bus nach Essen zur A 40, die an diesem Tag auf 60 Kilometern zwischen Dortmund und Duisburg für den Autoverkehr gesperrt ist. Dort kann sich jeder auf seine Art vergnügen. Entweder einmal mit dem Rad den Ruhrschnellweg erleben oder das Fest der Kulturen an der längsten Tafel der Welt genießen. Näheres dazu erfahren Sie unter www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de. Um 17 Uhr treffen wir uns wieder am Bus und fahren zurück nach Bielefeld.  Eine Radt our zum „Still -Leben“ bietet der ADFC Bielefeld am 16. Juli an.  

Montagstour mit Einkehr

Zur Eisdiele Leopoldshöhe, ca. 40 km

Montag, 19. Juli, 13.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße

Leitung Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. (05 21) 28 79 22

Warum nicht mal am Montag? Nicht jeder hat am Wochenende frei und/oder die Zeit, an unseren ADFC-Touren teilzunehmen. Deshalb bieten wir diese Tour an einem Montagnachmittag an. Wir steuern die beliebte Eisdiele in Leopoldshöhe auf vorwiegend verkehrsarmen Wegen über Asemissen an. Nach der verdienten längeren Pause an der Eisdiele geht es über Eckendorf zurück. Rückkehr: ca. 18 Uhr 

Tagestour

Das nördliche Bielefeld, ca. 40 km

Samstag, 24. Juli, 10.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Carola Poly und Ralf Stief, Tel. (05 21) 75 14 08

Wir wollen den nördlichen Teil von Bielefeld „erfahren“. Die Tour führt weitgehend über ruhige Straßen, aber auch über unbefestigte Wege. Vom ADFC-Infoladen fahren wir nach Jöllenbeck. Hier können wir uns in einer Eisdiele - ggf. auch mit eigener Verpflegung - stärken. Wir radeln weiter in Richtung Enger, um letztendlich die Rückfahrt über ruhige Straßen zum Ausgangspunkt anzutreten. Rückkehr: ca. 16 Uhr

Tour mit Einkehr

Frühaufstehertour, ca. 65 km

Sonntag, 25. Juli, 7 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen, Tel. (05 21) 28 79 22

Wir fahren über Asemissen nach Bad Salzuflen. Dort ist in der Altstadt eine längere Pause geplant, die individuell genutzt werden kann, zum Beispiel für ein zweites Frühstück. Anschließend radeln wir an der Werre entlang bis Herford, von dort geht es zurück nach Bielefeld. Rückkehr: ca. 15 Uhr

Flache Rundtour mit Einkehr

Zur Landesgartenschau-Route und weiter nach Gütersloh, ca. 80 km

Sonntag, 25. Juli, 10.15 Uhr

Schwierigkeitsgrad schwer

Treff Bahnhof Sennestadt

Leitung Wolfgang Nürck, Tel. (0 52 05) 2 19 41

Auf der Trasse des alten Radfernweges R47 geht es zunächst nach Rietberg. Wir bewundern dort die Veränderungen durch die Landesgartenschau 2008. Eine Einkehr in einem Eiscafé ist möglich. Weiter radeln wir fast autofrei entlang der Ems auf der Landesgartenschau- Route nach Rheda. Dort legen wir einen kurzen Halt am Schloss ein. Die Tour führt uns weiter bis zum Radfernweg R1, dem wir nach Gütersloh folgen. Eine Einkehr ist im Hofcafé des Kiebitzhofs oder in Gütersloh im „Bar-Celona“ möglich. Erfrischt fahren wir entlang der Dalke zurück nach Sennestadt. Rückkehr: ca. 18 Uhr 

 

Kennenlerntour mit Erläuterungen

Tourenreihe „Neu in der Stadt“: Bielefeld – Meine Stadt, ca. 20 km

Samstag, 31. Juli, 13 Uhr

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Claudia Matz, Tel. (05 21) 13 00 40

Wir fahren auf ruhigen Wegen durch Bielefeld: von der wahrscheinlich besten Konditorei bis zum verstecktesten Eiscafé, vom Wohnzimmer des Westens bis zum expressionistischen Wohnviertel in der Königsbrügge, von der Kunstgalerie im Keller bis zum Jazzclub im Bunker. Entdecken Sie das Leben in der Stadt! Rückkehr: ca. 15.30 Uhr

 

 

August

 

Tour mit Einkehr und Museumsbesuch

Ausflug ins Lipperland zur Alten Ziegelei in Lage, ca. 60 km

Sonntag, 8. August, 10.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 6. August bei den Tourenleitern

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Helga Hecht und Jürgen Hölterhoff, Tel. (05 21) 89 17 56, E-Mail: j.hoelterhoff(...at...)ivmedv.de

Es entstehen zusätzliche Kosten für den Eintritt ins Museum und eine eventuelle Fahrt mit der Feldbahn (ca. 3,00 EUR)

Wir fahren durch die Grünzüge Bielefelds über Milse nach Kusenbaum und weiter über Leopoldshöhe zur Alten Ziegelei Lage. Dort ist eine Einkehr im Museumscafé geplant. Wer Lust hat, kann das Museum besichtigen und eine Fahrt mit der Feldbahn (die Bahn ist 72 Jahre alt) unternehmen. Nach Bielefeld zurück fahren wir über Helpup und Ubbedissen. Die Strecke führt meist über asphaltierte Wege, zwischendurch aber auch über naturbelassene Strecken. Rückkehr: ca. 16.30 Uhr 

Ruhige Tour mit Bahnfahrt

Aus Schwarz wird Grün, ca. 55 km

Samstag, 14. August, 8.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 8. August beim Tourenleiter

Für Teilnehmer mit ausgeprägter Höhenangst ist diese Tour leider nicht geeignet.

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Tourenbeitrag 20,00 EUR, für Mitglieder 17,00 EUR

Leitung Burkhart Sommer, Tel. (05 21) 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(..at...)gmx.net

Maximale Teilnehmerzahl 9

Kaum eine Region hat ihren Landschaftscharakter so stark verändert wie das Ruhrgebiet. Eine Industrielandschaft verwandelte sich vom einstmals „Schwarzen Revier“ in eine „Grüne Lunge“. Dabei wurden die Industriedenkmäler nicht versteckt, sondern bilden einen interessanten Kontrast zu den vielen Parks und Grünanlagen, die wir zwischen Bochum und Essen durchqueren. Wir fahren überwiegend auf den ehemaligen Bahntrassen der Erzzüge, die zwischen den Wasserstraßen und den Stahlwerken verkehrten. Bergarbeitersiedlungen und Abraumhalden streifend, von denen einige mit Skulpturen gekrönt sind, führt uns der fast autofreie Weg vorbei am „Erlebniszoo“ Gelsenkirchen zum Weltkulturerbe „Zeche Zollverein“. Die flache Strecke kann durch Haldenaufstiege ergänzt werden. Eine Pause ist „auf Zollverein“ vorgesehen, sollte aber durch Selbstverpflegung ergänzt werden. Die An- und Abreise erfolgt per Bahn. Rückkehr: ca. 20 Uhr 

Neu in der Stadt?

Auf drei Kennenlerntouren zeigen wir Ihnen schöne Ecken, wichtige Orte und vor allem tolle Strecken zum Radfahren in Bielefeld. Die Touren sind leicht und auch für wenig geübte Radfahrer geeignet.

Die Termine: 24. April, 3. Juli, 14. August 

 

Kennenlerntour mit Erläuterungen

Tourenreihe „Neu in der Stadt“: Das grüne Bielefeld, ca. 25 km

Samstag, 14. August, 13 Uhr

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Claudia Matz, Tel. (05 21) 13 00 40

Lernen Sie das grüne Bielefeld kennen! Unterwegs durch Grünzüge und auf autoarmen Straßen suchen wir die Raben in der Ravensberger Straße, drehen eine Runde durch den Direktorengarten an der Villa Huelsmann, bewundern einen großen Gräftenhof und blicken zusammen mit einem Elch auf eine ehemalige Tongrube. Und nebenbei erfahren Sie, wie Sie die autofreien Routen des einzigartigen Bielefelder Grünzugnetzes nutzen können: für die täglichen Wege oder eine ruhige Tour ins Grüne, für den Ausflug zum Spielplatz oder zum Besuch von Sehenswürdigkeiten. Rückkehr: ca. 15.30 Uhr 

Flotte Tour mit Einkehr

Durchs Ravensberger Land nach Herford, ca. 60 km

Sonntag, 15. August, 11.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Claudia Matz und Thorsten Böhm, Tel. (05 21) 13 00 40

Fast schon eine Flussradtour! Viele flache Abschnitte entlang von Bächen und kleinen Flüssen und nur wenige mäßige Anstiege kennzeichnen das Profil dieser Tour durch das Ravensberger Land zwischen Bielefeld und Herford. Auf ruhigen Straßen und auch auf nichtasphaltierten Wegen gelangen wir über Jöllenbeck und Pödinghausen in das idyllische Kinzbeketal. Der Fluss Aa begleitet uns nach Herford hinein. Hier machen wir in der Innenstadt eine längere Pause, zum Beispiel in der Eisdiele Martinelli am Alten Markt. Weiter geht es durch das historische Zentrum von Herford zur Mündung der Aa in die Werre. Von dort fahren wir entlang von Werre, Knipkenbach, Johannisbach und Schloßhofbach zurück nach Bielefeld. Rückkehr: ca. 17 Uhr

Tour mit Bahnfahrt und Marktbesuch

Käsetour nach Enschede, ca. 55 km

Samstag, 21. August, 7.45 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 15. August bei den Tourenleitern

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

Tourenbeitrag 21,00 EUR, für Mitglieder 18,00 EUR

Leitung Burkhart Sommer, Tel. (05 21) 32 18 89, E-Mail: B_Sommer(..at...)gmx.net und Friedrich Elsermann, Tel. (05 21) 10 46 64

Maximale Teilnehmerzahl 12

Nach der Bahnfahrt radeln wir von Bad Bentheim durch das Naturschutzgebiet Gildehauser Venn zum Drei-Länder-See, an dessen Uferpromenade wir eine kurze Pause einlegen, bevor wir die Räder in

der Fahrradstation Enschede unterstellen (Extra-Kosten). Nach ca. 21/2 Stunden Aufenthalt mit individueller Gestaltung fahren wir überwiegend auf autoarmen Straßen, teilweise auch auf naturbelassenen Wegen,

über Losser in Richtung Gildehaus. Unterwegs sehen wir uns noch die überraschend ungewöhnliche Kirche des Franziskanerklosters Bardel an, bevor wir einige Höhenmeter zur Windmühle Gildehaus klettern müssen. Im Mühlencaf. besteht eventuell noch die Möglichkeit zu einer Kaffee- und Kuchenpause, bevor uns die Westfalenbahn von Bad Bentheim nach Bielefeld zurück bringt. Rückkehr: ca. 21 Uhr 

Tour mit Einkehr

Die Wassertour, ca. 70 km

Sonntag, 29. August, 10 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5 zusätzlich 10.30 Uhr Naturbad Brackwede

Leitung Axel Sorge, Tel. (05 21) 5 25 14 34

Entlang der Queller Seen fahren wir über Isselhorst nach Gütersloh ins Parkbad (Kiosk oder Selbstverpflegung). Von dort geht’s weiter nach Marienfeld – eventuell mit Besuch des Heimatmuseums - auf das dortige Klostergelände (Einkehr). Zurück fahren wir entlang der Lutter nach Bielefeld. Der besondere Charakter dieser Tour liegt im Wechsel zwischen gemütlichem Radeln entlang der schönen Wasserwege, den Landschaften und dem zügigen Fahren auf freien Strecken. Aber Achtung: einige Waldabschnitte sind mitunter recht holprig! Rückkehr: ca. 19 Uhr 

 

 

September


Ruhige Tour mit Einkehr

Kaffeefahrt ins „TaWaLa“, ca. 45 km

Samstag, 11. September, 13.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5

Leitung Axel Sorge, Tel. (05 21) 5 25 14 34

Entlang der Bahn-Rad-Route Teuto-Senne fahren wir gemütlich auf Nebenwegen nach Tatenhausen, wo wir im Café des ehemaligen Badehauses (Tatenhausener Waldladen) in einem sehr schönen Ambiente eine Pause einlegen. Auf dem Rückweg müssen wir die Höhenzüge des Teutoburger Waldes überqueren und radeln über Kirchdornberg wieder nach Bielefeld. Rückkehr: ca. 18.30 Uhr 

Veranstaltung mit Vorführungen

Fahrradnostalgie

Sonntag, 12. September

Ort Radrennbahn, Heeper Straße 301, Bus: Radrennbahn

Zum Tag des offenen Denkmals findet auf der Bielefelder Radrennbahn ein Fahrrad-Nostalgie-Tag statt unter anderem mit Vorführungen von historischen Stehermaschinen. Näheres dazu im Sommer auf

www.adfc-bielefeld.de >> Termine 

Tour mit Erläuterungen und Besichtigung

Nostalgische Tour zur Bielefelder

Radrennbahn, ca.15 km

Sonntag, 12. September, 11 Uhr

Die Teilnahme an dieser Tour ist kostenlos, aber Teilnahmebedingung: ein Rad aus Bielefelder Produktion vor 1975

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff Historisches Museum im Ravensberger Park

Leitung Axel Sorge, Tel. (05 21) 5 25 14 34

Bielefeld war einmal eine Fahrradhochburg. Mehr als 20 Millionen Räder wurden hier produziert. Haben Sie ein Fahrrad aus Bielefelder Produktion vor 1975, also z. B. ein Rad von Anker, Bastert, Concordia, Dürkopp, Drewer, Falter, Göricke, Gudereit, Kalkühler, Meister, Miele, Planet, Rabeneick, Rixe, Stricker oder Westerheide? Dann holen Sie es aus dem Keller, kontrollieren Sie, ob es verkehrssicher ist, und fahren Sie mit!

Wir fahren durch die Grünanlagen an der Lutter entlang zur Bielefelder Radrennbahn. Dort erleben wir eine Vorführung von historischen Steherrennen. Außerdem können wir eine kleine Ausstellung von alten Rennrädern besichtigen und an einer Führung über die Anlagen der Radrennbahn von 1953 teilnehmen. Diese Tour ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von ADFC Bielefeld, dem Historischen Museum Bielefeld, IG Radrennbahn, Denkmalbehörde und Historische Fahrräder e. V. Im Historischen Museum ist an diesem „Tag des offenen Denkmals“ der Eintritt frei (bis 18 Uhr geöffnet). Rückkehr: ca. 15.30 Uhr

Landpartie mit Festbesuch

Hoffest beim Biohof Bobbert, ca. 20 km

Sonntag, 12. September, 11 Uhr

Schwierigkeitsgrad leicht

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Leitung Dirk Warscheit, Tel. (05 21) 45 07 38

Die Tour führt uns in Quelle auf verborgene Wege. Entlang der Wiesen des Betriebs erreichen wir den Hof. Das dortige Hoffest lädt ein zu Speis und Trank vielfältigster Art. Für die Jüngeren werden Treckerrundfahrten, Strohballenklettern und vieles mehr geboten. In Absprache mit den Teilnehmern wird bei Bedarf eine frühe (ca. 14 Uhr) und eine späte (nach 15 Uhr) Rückfahrt stattfinden. Rückkehr: ca. 14.30 Uhr oder später 

 

Mountainbike-Tour mit Einkehr

Mit dem Mountainbike zur Ravensburg, ca. 60 km

Samstag, 25. September, 10 Uhr

Schwierigkeitsgrad sportlich

Höhenmeter 1400

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck- Str. 5,  zusätzlich 10.30 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3, Bielefeld-Quelle

Leitung Reiner Gerwin,Tel. (05 21) 45 10 01

Wir fahren zuerst zum Tierpark Olderdissen. Von dort geht es weiter in westlicher Richtung bis zur Ravensburg. Nach einer Pause radeln wir dann auf ähnlichen Wegen – aber mit deutlich weniger Höhenmetern – zurück nach Bielefeld. Ein geländetaugliches Fahrrad und ausreichende Kondition sind unbedingte Voraussetzungen für diese Tour, welche nur bei trockenem Wetter stattfindet. Rückkehr: ca. 17 Uhr 

Landpartie mit Festbesuch

Ströhenfest und Bioland-Baumschule,

ca. 40 km

Sonntag, 26. September, 13 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof, zusätzlich 13.30 Uhr Eiscafé San Remo, Borgsen-Allee 3, Bielefeld-Quelle

Leitung Dirk Warscheit, Tel. (05 21) 45 07 38

Diese Radtour führt auf ruhigen Nebenstraßen nach Steinhagen zum Ströhenfest. Neben Kaffee, Kuchen und Kinderbelustigung auf dem Ströhenfest finden in der angrenzenden

Baumschule Upmann (Geheimtipp) beim Tag der offenen Tür diverse Darbietungen und Überraschungen rund um den Obst- und Gemüseanbau statt. Rückkehr: Die Tour endet gegen 17 Uhr am/im  Eiscafé San Remo in Bielefeld-Quelle. 

 

 

Oktober

 

Ruhige Tour

Kleine Feierabendtour zum Obersee, ca. 25 km

Dienstag 5. Oktober, 17 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es zum Obersee. Dort ist eine Einkehr möglich. Wir fahren über autoarme Wege zurück zum Ausgangspunkt. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. Die Tour „Kleine Feierabendtour zum Obersee“ findet von Oktober 2010 bis Februar 2011 statt. Die weiteren Termine: 3. November 2010, 1. Dezember 2010, 5. Januar 2011 sowie 2. Februar 2011. 

 

 

November

 

Ruhige Tour

Kleine Feierabendtour zum Obersee, ca. 25 km

Mittwoch, 3. November, 17 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es zum Obersee. Dort ist eine Einkehr möglich. Wir fahren über autoarme Wege zurück zum Ausgangspunkt. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. Die Tour „Kleine Feierabendtour zum Obersee“ findet von Oktober 2010 bis Februar 2011 statt. Die weiteren Termine: 5. Oktober 2010, 1. Dezember 2010, 5. Januar 2011 sowie 2. Februar 2011. 

 

Hügelige Tour 

Bielefeld – Löhne – Bielefeld, ca. 60 km

Sonntag, 7. November, 9.30 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es über Elverdissen nach Herford. Danach müssen wir auf den Homberg hinauf - es darf auch geschoben werden! Oben warten wir und machen eine Trinkpause. Dann rollen wir zur Werre nach Löhne hinunter. In Löhne kehren wir eventuell ein. Die Rückfahrt verläuft auf einem Baumlehrpfad und auf einem Teilstück des Radwanderweges Else-Werre nach Herford und dann weiter auf welliger Strecke über Stedefreund und Brake nach Bielefeld. Unterwegs können wir immer wieder schöne Aussichten genießen. Rückkehr: offen 

 

Tour  mit Bahnfahrt und Einkehr

Weser-Werre-Tour, ca. 90 km bzw. ca. 60 km bei optionaler Bahn-Rückfahrt ab Löhne

Sonntag, 21. November, 8.40 Uhr

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 19. November bei der Tourenleiterin

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof

Tourenbeitrag 14,60 Euro, für Mitglieder 11,60 Euro

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Mindest-Teilnehmerzahl 3

Die Radtour beginnt nach einer Zufahrt in Löhne. Von hier aus geht es zunächst an der Bahnlinie entlang nach Bad Oeynhausen. Dann fahren wir auf dem Weser-Radweg nach Minden. Wir kommen am Flugplatz und am großen Weserbogen, wo sich ein Päuschen lohnt, vorbei. In Minden ist eine Einkehr möglich. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es auf der anderen Weserseite weiter. Am Weserkuss fahren wir an der Werre entlang nach Löhne. Hier besteht die Möglichkeit, mit der Bahn nach Bielefeld zurück zu fahren. Wer das nicht möchte, fährt mit der Tourenleiterin per Rad zurück nach Bielefeld. Rückkehr: ca. 17 Uhr bei Bahn-Rückfahrt ab Löhne, sonst ca. 19 Uhr 

 

Tour mit Marktbesuch

Zum Haller Nikolausmarkt, ca. 45 km - DIESE TOUR FÄLLT LEIDER AUS!

Samstag, 27. November, 14 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Kunsthalle, Artur-Ladebeck-Straße 5

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Wir fahren auf der Bahn-Rad- Route Teuto-Senne nach Halle zur alten Lederfabrik. Dort haben verschiedene Künstler ihre Kunstwerke ausgestellt. Im Anschluss besuchen wir den kleinen, aber romantischen Nikolausmarkt. Danach radeln wir in der Dunkelheit zurück nach Bielefeld. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. 

 

 

Dezember

 

Ruhige Tour

Kleine Feierabendtour zum Obersee, ca. 25 km

Mittwoch, 1. Dezember, 17 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es zum Obersee. Dort ist eine Einkehr möglich. Wir fahren über autoarme Wege zurück zum Ausgangspunkt. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. Die Tour „Kleine Feierabendtour zum Obersee“ findet von Oktober 2010 bis Februar 2011 statt. Die weiteren Termine: 5. Oktober 2010, 3. November 2010, 5. Januar 2011 sowie 2. Februar 2011.  

 

Tour für alle, die auch am Feiertag ein bisschen Radfahren möchten

Weihnachtstour, ca. 70 km

Sonntag, 26. Dezember, 10 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff ADFC-Infoladen am Hauptbahnhof Zusätzlich 10.30 Uhr Biohof Bobbert, Alleestraße 3, Bielefeld-Quelle

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Über Quelle, Steinhagen und Halle geht es nach Borgholzhausen, wo wir eventuell einkehren - heißen Tee oder Kaffee sollte man bei den winterlichen Temperaturen aber auch selbst schon zu Hause als Proviant einpacken. Auf unserer Fahrt kommen wir an Teichen, Feldern, Schlössern und Reiterhöfen vorbei. Der weitere Weg führt uns zu Haus Brinke und durch Werther, vorbei am Böckstiegel-Haus und über Babenhausen zurück nach Bielefeld. Sich warm anzuziehen ist empfehlenswert!  Rückkehr ca. 17 Uhr. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren, wir können dann gern eine Wanderung von 10 bis 15 km Länge unternehmen.  

 

 

Januar 2011

 

Ruhige Tour

Kleine Feierabendtour zum Obersee, ca. 25 km

Mittwoch, 5. Januar 2011, 17 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es zum Obersee. Dort ist eine Einkehr möglich. Wir fahren über autoarme Wege zurück zum Ausgangspunkt. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. Die Tour „Kleine Feierabendtour zum Obersee“ findet von Oktober 2010 bis Februar 2011 statt. Die weiteren Termine: 5. Oktober 2010, 3. November 2010, 1. Dezember 2010 sowie 2. Februar 2011. 

 

 

Februar 2011

 

Ruhige Tour

Kleine Feierabendtour zum Obersee, ca. 25 km

Mittwoch, 2. Februar 2011, 17 Uhr

Schwierigkeitsgrad mittel

Treff Finanzamt, Ravensberger Straße 90

Leitung Sylke Brockmann, Tel. (05 21) 9 87 94 06 oder 0157 72 47 00 28

Durch die Grünanlagen von Bielefeld geht es zum Obersee. Dort ist eine Einkehr möglich. Wir fahren über autoarme Wege zurück zum Ausgangspunkt. Eine gute Fahrradbeleuchtung ist notwendig. Bei Schnee und Glätte wird nicht gefahren. Die Tour „Kleine Feierabendtour zum Obersee“ findet von Oktober 2010 bis Februar 2011 statt. Die weiteren Termine: 5. Oktober 2010, 3. November 2010, 1. Dezember 2010 sowie 5. Januar 2011.  

Das Tourenprogramm 2011 erscheint im März 2011.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.