Acht populäre Irrtümer über Licht am Rad (Kopie 1)

Von Claudia Matz

1. »Das tritt sich so schwer«

Ihr Dynamo verbraucht viel Kraft und erzeugt mehr Schall als Licht? Das muss nicht sein. Achten Sie beim Kauf eines neuen Dynamos auf Leichtlauf und hohen Wirkungsgrad. Nabendynamos liegen hier an der Spitze. Da spüren Sie fast keinen zusätzlichen Widerstand beim Treten. Wenn Ihnen dann das gewohnte Gejaule Ihres alten Dynamos fehlt: Singen Sie!

2. »Bei Regen funktioniert's nicht«

Stimmt zum Teil, denn  Dynamos, die seitlich an den Reifen geklappt werden, rutschen bei Nässe tatsächlich oft durch. Einzig Nabendynamos laufen problemlos bei jedem Wetter. Sie können gar nicht durchrutschen, weil sie in der Nabe des Vorderrads stecken.

3. »Mein Rad braucht kein Licht«

Viele Räder werden ohne Licht verkauft. Auf der Straße und öffentlichen Wegen braucht Ihr Rad aber eine komplette Beleuchtung. Mit Dynamo. Auch tagsüber - Ausnahme: Wenn Sie ein Rennrad fahren, das höchstens 11 kg wiegt, reichen zugelassene Batterielichter aus (seit dem 1. August 2013 auch bei anderen Rädern).

4. »Ich seh auch ohne Licht genug«

Wenn Sie übersehen werden, nützt Ihnen das wenig.

5. »Ich fahr nicht im Dunkeln«

Ist Ihnen beim Radfahren noch nie ein Auto mit Licht begegnet? Dunkel ist es, wenn Autos mit Licht fahren!

6. »Da ist ständig etwas kaputt«

Nicht, wenn

  • Sie Ihr Rücklicht am Gepäckträger montieren. Da ist es besser vor Stößen geschützt als am Schutzblech. 

  • in Ihrem Rücklicht Dioden leuchten. Dann gibt es nie mehr durchgebrannte Rücklichtbirnchen (und auch keine durchgebrannten Scheinwerferbirnen als Folgeschaden). Noch besser: Auch im Scheinwerfer leuchten Dioden!

  • der Strom durch ein doppeladriges Kabel fließt, das sorgfältig verlegt ist, nirgends scheuert und mit speziellen Steckern mit Dynamo, Vorder- und Rücklicht verbunden ist. Einadrige Kabel mit zusammengedrehten Enden sind von gestern!

7. »Die Funzel bringt's eh nicht«

Es gibt Scheinwerfer, die nicht nur hell sind, sondern die Fahrbahn auch vernünftig ausleuchten. Quälen Sie Ihre Augen nicht mit einem trüben Lichtfleck und psychedelischen Streifenmustern drumherum! Kein Luxus, sondern ein echtes Sicherheitsplus sind Rücklicht und Scheinwerfer, die auch im Stand weiterleuchten.

8. »Gute Beleuchtung ist viel zu teuer«

Sicherheit gibt es nicht gratis. Aber zuverlässige Technik wird mittlerweile zu günstigen Preisen angeboten. Eine Komplettausstattung ist billiger als ein Tag im Krankenhaus. 

Rechtlicher Hintergrund - § 67 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

Dynamo

Scheinwerfer

Rücklicht

Verkabelung

Verkabelung

Batterielicht

Speichenreflektoren

© 2019 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.