Aktuelles

Verkehrswende per Volksentscheid – was kann Bielefeld von Berlin lernen?

26.02.19
Kategorie: Aktuelles, Bielefeld, Verkehr, Verkehrspolitik

Grafik: Radentscheid Bielefeld



Heinrich Strößenreuther - Foto: Norbert Michalke/Volksentscheid Fahrrad


Vortrag und Diskussion mit Heinrich Strößenreuther: Dienstag, 12. März 2019, 19 Uhr, Ravensberger Spinnerei (Volkshochschule Bielefeld)

 
Heinrich Strößenreuther hat in Berlin an der Initiative Volksentscheid Fahrrad federführend mitgearbeitet. Am 12. März kommt er nach Bielefeld in den Murnau-Saal der Volkshochschule im Ravensburger Park, um von seinen Erfahrungen zu berichten, wie eine Handvoll Bürger von unten das Blockieren der Verkehrswende geknackt hat.


2015 hatte er die Idee, ein Gesetz zur Förderung des Radverkehrs („Radgesetz“) auf dem Weg der direkten Demokratie einzuführen. Im Juni 2016 überreichte der Volksentscheid Fahrrad dem Berliner Senat den Antrag auf ein Volksbegehren für eine „sichere und komfortable Radinfrastruktur“ mit mehr als der fünffachen Zahl der erforderlichen Unterschriften. Da der Senat nach Verhandlungen die Forderungen weitgehend übernahm, verzichtete die Initiative auf die Durchführung des Volksbegehrens. Als Ergebnis beschloss das Abgeordnetenhaus von Berlin am 28. Juni 2018 das Berliner Mobilitätsgesetz. Der Radentscheid Bielefeld hat sich ebenso wie andere Städte am Berliner Volksentscheid Fahrrad orientiert und gehört seit kurzem mit zum bundesweiten „Club der Radentscheide".

Als „Verkehrsrebell im schwarzen Anzug“, wie unter anderem Zeit online ihn bereits betitelte, setzt Heinrich Strößenreuther sich seit Jahren für die Förderung von Radverkehr ein – ob mit einer App, in der man Falschparker melden kann, oder eben mit dem Volksentscheid Fahrrad. Nun vernetzt er, wie auch Changing Cities e.V., deutschlandweite Initiativen, Projekte und Akteure für nachhaltige Mobilität und lebenswerte Städte.

In seinem Vortrag plädiert Heinrich Strößenreuther für die Verkehrswende von unten, die nicht auf eine mutlose Politik zu warten bereit ist. Er wendet sich dabei an alle, die an einer Rad- und Verkehrswende interessiert sind, an Fahrradaktive, neugierige Bürger*innen und all die Menschen, die für eine lebenswertere Stadt stehen.

Eine Veranstaltung des Radentscheids Bielefeld in Kooperation mit der Volkshochschule Bielefeld (VHS)

Dienstag, 12. März 2019 um 19 Uhr im Murnau-Saal der Ravensberger Spinnerei (Volkshochschule Bielefeld)

Der Eintritt ist frei!


© 2019 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.