Aktuelles

Radfahren auf der Fahrbahn

18.03.11
Kategorie: Bielefeld, Sicherheit, StVO, Verkehrspolitik
Grafik: Michael Motyka

Grafik: Michael Motyka


Ein Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Bereits im Dezember 2010 gab es einen Pressetermin der Stadt Bielefeld unter Beteiligung des ADFC Bielefeld. Dabei wurde die Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen durch das Amt für Verkehr und die aus einer Aufhebung der Radweg-Benutzungspflicht folgenden Vorteile für die Radfahrersicherheit am Beispiel Niederwall zwischen Brunnenstraße und Jahnplatz erläutert. Stadt und ADFC stellten dar, dass sich Fahrradfahrer aufgrund der zahlreichen innerstädtischen Ein- und Abbiegevorgänge auf der Fahrbahn sicherer bewegen, da sie sich dort im Blickfeld von Autofahrern bewegen. 

Daran anknüpfend werben Stadt und ADFC auch 2011 bei Rad- und Autofahrern für gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis beim „Fahrbahnfahrradfahren“. Veranschaulicht wird dies in einem Faltblatt, das die Kooperationspartner ADFC Bielefeld, VCD Ostwestfalen-Lippe, Transition Town Bielefeld, Polizei Bielefeld und Amt für Verkehr der Stadt Bielefeld erarbeitet haben.

Das Faltblatt wird an Rad- und Autofahrer verteilt werden. Es erläutert, wie Radfahrer sich auf der Fahrbahn sicherheitsbewusst verhalten. Autofahrern wird der notwendige Sicherheitsabstand bei Überholen von Radfahrern aufgezeigt. Sinnbild der Kampagne ist der radelnde Mexikaner, der - mit einem weit ausladenden Sombrero „behütet“ - von einem Auto überholt wird.

Auftakt der Kampagne 2011 war ein Pressetermin in der Straße Am Bach in Bielefeld-Mitte am 11. März. Begleitet wird die Kampagne von verschiedenen Aktionen der Partner.

So wird's gemacht: 

Das Faltblatt: Schaubilder und Erläuterungen zum Radfahren auf der Fahrbahn (pdf, ca. 1,9 MB)

Th. Boehm

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.