Fahrradfrühling 2003

Von Ingrid Dingerdissen und Claudia Matz

Eine gute Tradition wird fortgesetzt. Der Fahrradfrühling, die beliebte ADFC-Veranstaltungsreihe zum Thema Fahrradurlaub in Kooperation mit der Volkshochschule, steht an. Weiterhin kostenlos, aber sicher nicht umsonst. Auch wenn es noch kalt ist und das Wetter noch nicht wirklich zum Rad fahren einlädt, wollen aktive ADFCler rechtzeitig ein paar Tipps für den nächsten Fahrradurlaub geben.

East Anglia

Am 21. Januar 2003 geht es los. Der erste Diavortrag führt uns nach East Anglia. Hier haben sich Claudia Matz und Thorsten Böhm in eine touristisch noch recht unbekannte Gegend begeben. Wir werden erleben, warum eine Reise dorthin trotzdem lohnt. Nicht nur die Landschaft mit ihren malerischen Dörfern und herben Küsten ist sehenswert, sondern auch einzigartige Kulturschätze ziehen die Besucher an.

Ickworth House in Suffolk, Ostengland. Foto: Thorsten Böhm

 

Der Spree-Radweg

Am 4. Februar 2003 nehmen Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen die Besucher mit an die Spree. Auf dem Programm steht nicht nur der Spreewald als bekanntester Abschnitt des Flusses. Vielmehr geht die Reise durch eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaftsformen. Nach dem Start an den drei Spreequellen in den Hügeln der Oberlausitz verläuft der Spree-Radweg durch die Garten- und Teichlandschaft bei Cottbus und den Spreewald bis zum Brandenburger Tor in Berlin, das die Autoren zum Abschluss mit dem Fahrrad durchfahren.

Berlin – Rostock

Am dritten Termin des Fahrradfrühlings gibt es sozusagen eine Fortsetzung der Spree-Tour nach Norden. Von Berlin aus geht es auf dem neuen Radfernweg Berlin-Kopenhagen bis Rostock. Viel Interessantes liegt an der Strecke: Die natürlichen Schönheiten der Mark Brandenburg und der Mecklenburgischen Seenplatte, die Barlachstadt Güstrow, aber auch die Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück. Die Vermarktung des Radfernweges begann schon im Jahre 2001, als der Ausbau noch nicht weit fortgeschritten war. Aber wie ist der Weg jetzt, wie die Infrastruktur? Antworten auf solche und andere Fragen gibt es am 18. Februar 2003.

Karte, Kompass, GPS

Der letzte Abend des Fahrradfrühlings ist ein Informationsabend zum Thema „Neue Orientierungshilfen für Radfahrer“. Thomas Froitzheim wird uns am 4. März 2003 unter anderem zeigen, was sich hinter dem Kürzel GPS verbirgt, welche Möglichkeiten sich bieten, welche Voraussetzungen erforderlich sind und was die Zukunft bringt.

Weitere Informationen zum Fahrradfrühling 2003 sind der separaten Ankündigungsseite in diesen Radnachrichten zu entnehmen. Neugierig geworden? Gut, dann bis bald im Murnausaal der VHS/Ravensberger Spinnerei. 

Mehr zu den Reiseberichten

Fahrradfrühling von Anfang an erleben

Die ADFC-Fahrradfrühling-Abende bestehen nicht nur aus 90 Minuten mit schönen Bildern und munteren Worten. Für eine Reihe von Aktiven beginnt ein solcher Abend schon eher.

Informationsmaterial und viele nützliche Kleinigkeiten werden aus dem Infoladen geholt, ein Informationstisch und Stellwände werden aufgebaut, die Technik wird eingerichtet (Beleuchtung, Projektion, Ton), Stühle werden zurechtgerückt, Hinweisschilder aufgehängt, Besucher begrüßt und so weiter. Und hinterher alles rückwärts. Und dann ist die Aufregung vorbei und es geht in die Kneipe.

Es wäre schön, wenn sich ein paar Leute finden würden, um an dem einen oder anderen Termin den einen oder anderen Handgriff zu übernehmen. Bitte im Infoladen melden (montags 17 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 12 Uhr, Tel. 13 11 13).

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.