Drei gute Ideen zur Förderung des Radverkehrs in Bielefeld

Hier versperrten wartende Autos häufig die Zufahrt zum Radweg. Auf Anregung des ADFC hat die Stadt eine zusätzliche Haltelinie (rechts) und ein Fahrrad-Piktogramm auf die Fahrbahn gebracht - kleine Maßnahme mit großer Wirkung (Arndtstraße/Goldbach). Foto: Thorsten Böhm

 

Ein weiteres Beispiel dafür, dass der Radverkehr auch mit wenig Aufwand gefördert werden kann. Der ADFC hat vorgeschlagen, die Durchlässigkeit der Sackgasse für Radfahrer auch hier mit einem kleinen Zusatzschild (oben) zu verdeutlichen (Am Brodhagen). Foto: Thorsten Böhm

 

Wie in den Radnachrichten 3/2004 berichtet, hat sich der ADFC im Zusammenhang mit der Altstadtsanierung dafür eingesetzt, die bisherigen Standorte der Fahrradabstellbügel zu erhalten und zusätzliche zu schaffen. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt wurden Standorte und Anzahl der Bügel abgestimmt. Neu hinzugekommen sind nun 18 Fahrrad-Stellplätze vor dem Theater am Alten Markt, die sofort gut angenommen wurden. Erstmals gibt es damit eine vernünftige Abstellmöglichkeit an dieser Stelle. Foto: Thorsten Böhm

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.