ADFC - Fahrradfrühling 2006

Unterwegs mit dem Fahrrad "erfährt" man Land und Leute besonders intensiv. In zwei Beamer- und zwei Diavorträgen berichten Mitglieder des ADFC von ihrem Fahrradurlaub, geben Tipps zur Vorbereitung und Durchführung und beantworten gern Ihre Fragen.

ADFC Fahrradfrühling ist eine Veranstaltungsreihe des ADFC Bielefeld in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bielefeld zur Einstimmung auf Ihren Fahrradurlaub 2006. Alle vier Vorträge finden statt im Murnausaal der Ravensberger Spinnerei (Volkshochschule), Ravensberger Park 1. Der Eintritt ist frei.

 

Mit dem Rad quer durch Deutschland

Dienstag, 31. Januar 2006, 19.00 Uhr:

Von Bielefeld an die Neiße und durchs Zittauer Gebirge bis Dresden

Diavortrag von Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen

Der Weg ist das Ziel. Im Mai 2005 fuhren Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen mit dem Rad bis an die deutsch-polnische Grenze. Die relativ gemütlichen Tagesetappen ließen ihnen Zeit, die vielfältigen Landschaften und Städte Deutschlands zu genießen. Rustikale Wege am Harz wurden von wunderbar asphaltierten Strecken abgelöst.

Die Route führte durch sehenswerte Städte wie Goslar, Lutherstadt Wittenberg, Görlitz und Dresden sowie durch die Garten- und Landschaftsparks Wörlitz, Branitz und Bad Muskau. Aber auch Flussradeln kam nicht zu kurz: Weser, Elbe, Spree und vor allem die Neiße waren etappenweise Wegbegleiter. 

Foto: Heinz-Gustav Dingerdissen

 

Finnland - weit mehr als Sauna, Seen und Sibelius

Dienstag, 7. Februar 2006, 19.00 Uhr:

Eine Radreise durch Finnland voller Überraschungen

Beamer-Vortrag von Thomas Froitzheim

Die Reise beginnt im Süden mit der quirligen Metropole Helsinki, per Schiff werden dann die fast unendlichen Seen durchquert, bis es zur westlichen Schärenküste geht, die besonders viele Radler anzieht.

Finnisches Design begeistert durch seine schlichte Schönheit und moderne Architektur wie die Kirchen von Alvar Aalto ziehen den Reisenden in ihren Bann, der vorher noch orthodoxe Klöster bestaunen konnte. Hektik scheint fremd in diesem Lande, das an seinen langen Sommerabenden vor Lebenslust strotzt. Und die Mücken? Kann man per Rad einfach hinter sich lassen. 

Finnische Landschaft. Foto: Thomas Froitzheim

 

Mit dem Rad durch Ostfrankreich

Dienstag, 21. Februar 2006, 19.00 Uhr:

Der Doubs - ein Fluss, der nicht weiß, wohin er will

Diavortrag von Claudia Matz und Thorsten Böhm

»Bonne balade!« - schöne Spazierfahrt - so lautete der Gruß morgens bei der Abfahrt, wenn Claudia Matz und Thorsten Böhm zu einer ruhigen Etappe entlang eines der zahlreichen Flüsse im Franche-Comté aufbrachen. Ein aufmunterndes »Bonne chance!« - viel Glück - bekamen sie mit auf den Weg, wenn ihr Tagesziel an einem Bergsee lag.

Ihre Radreise begann im südlichen Elsass und führte sie durch Flusstäler hinauf in den französischen Jura und wieder hinab nach Basel am Rhein. Ein Abstecher zur berühmten Wallfahrtskirche in Ronchamp und ein Besuch der Stadt Besançon bildeten die kulturellen Höhepunkte der Tour. Der »zweifelnde« Doubs mit seinen vielen Windungen war dabei häufig ihr Begleiter. 

Das Dorf Lods am Fluss Loue. Foto: Claudia Matz

 

Totenbeinli und Biberbärli

Dienstag, 7. März 2006, 19.00 Uhr

Mit dem Rennrad durch die Schweizer Alpen

Beamer-Vortrag von Andreas Hollmann und Rolf Brockmann

Im August 2005 überquerten Rolf Brockmann und Andreas Hollmann zwei Wochen lang diverse Alpenpässe in Graubünden, um sich für die Radsportveranstaltung "Alpenbrevet" in Andermatt vorzubereiten.

Kalorienreiche Schweizer Spezialitäten waren eine willkommene Hilfe bei der Bewältigung von 900 km und 15.000 Höhenmetern. Das wechselhafte Wetter lieferte zwar nicht immer optimale Bedingungen, aber dafür öfters spannende Bilder abseits der üblichen Postkartenidylle.

Schweizer Bergwelt. Foto: Andreas Hollmann

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.