"Radfahrer absteigen" auf Fußgänger-Highways?

Von Thorsten Böhm

In den Radnachrichten 3/2003 haben wir uns mit dem selten sinnstiftenden Einsatz des Schildes „Radfahrer absteigen“ beschäftigt und nach einigen Diskussionen mit dem Amt für Verkehr unter anderem vereinbart, dass Baustellen auf Radstreifen nicht mehr mit dem ebenso unseligen wie unsinnigen Imperativ versehen werden.

Außerdem soll das Schild,wenn überhaupt, nur als erläuternder Zusatz zum Schild „Gehweg“ verwendet werden.

Die mit der Einrichtung von Baustellen betrauten Werktätigen des Tiefbaus entwickeln jedoch nicht selten eigene Vorstellungen, wie die offenbar im Überfluss vorhandenen Schilder doch noch zu Ehren gelangen können. Gleichzeitig tun sie ein bißchen wie ihnen geheißen und hängen das blaue Gehwegschild dazu.

Mit kaum zu überbietender Virtuosität hat daher einer der unheimlichen Bautrupps unlängst gleich die ganze Stapenhorststraße zum Fußweg erklärt. Beobachtungen zeigten allerdings, dass die weitaus überwiegende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer wohl noch nicht reif für derart visionäre Maßnahmen ist ...

Radfahrer absteigen – Autofahrer aussteigen: Der Stapenhorst-Gehweg. Foto: Thorsten Böhm

Siehe auch Bielefelder Radnachrichten 3/2003, 1/2007 und 1/2008

© 2019 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.