Lückenschlüsse

Von Thorsten Böhm

Was lange währt ... .Mehrere seit langem geplante Radwege konnten in letzter Zeit fertig gestellt und damit empfindliche Lücken im Bielefelder Radwegenetz geschlossen werden. Mehrere Straßen in Bielefeld können nunmehr durchgängig auf separaten Radwegen befahren werden.

Werner-Bock-Straße

Zwischen August-Bebel-Straße und Wilhelm-Bertelsmann-Straße und darüber hinaus bis fast zur Seidensticker-Halle ist die Werner-Bock-Straße nun mit Radstreifen auf beiden Straßenseiten versehen worden.

Auf die zunächst unbefriedigend gelöste Querung der Werner-Bock-Straße durch das Radverkehrsnetz NRW zwischen Arbeitsamt und Markgrafenstraße hat der ADFC das Amt für Verkehr hingewiesen. Kurzfristig hat es in diesem Bereich neben dem Arbeitsamt eine zusätzliche direkte Verbindung zur nächstgelegenen Bordsteinabsenkung pflastern lassen.

Herforder Straße/Willy-Brandt-Platz/Feilenstraße

Die Radweglücke Herforder Straße/Willy-Brandt-Platz/Feilenstraße zwischen Friedrich-Ebert-Straße (Ehemalige Hauptpost) und Kronenplatz/Bahnhofstraße („C&A“) ist nun geschlossen worden. In der Herforder Straße durch Ergänzung der bereits vorhandenen Hochbord-Radwege und in der Feilenstraße aufgrund der Anstrengungen des ADFC mit Radstreifen auf beiden Straßenseiten (wir berichteten in den Radnachrichten 1/2003).

Großdornberger Straße

Nachdem ein Grundstückseigentümer schließlich doch noch zu einer lang verweigerten Kooperation bewegt werden konnte, ist die bisherige Radweglücke an der Großdornberger Straße und (auf Anregung des ADFC) eine verkehrsgefährdende Sichtbehinderung durch eine Fichtenhecke beseitigt worden.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.