Der Aktiventreff

Von Ingrid Dingerdissen

In den Veröffentlichungen des ADFC Bielefeld stößt der aufmerksame Leser immer wieder auf den Begriff „Aktiventreffen“. Hier in den Radnachrichten wird ständig darauf hingewiesen, der Anrufbeantworter verkündet diesen seltsamen Termin, auch an der Eingangstür zur Geschäftsstelle ist er zu lesen. Was um alles in der Welt mag sich dahinter verbergen, wird sich manch eine(r) schon oft gefragt haben. Gehen wir dem Geheimnis doch einmal auf den Grund.

Das Treffen der Aktiven des ADFC Bielefeld findet an jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat (also nicht unbedingt vierzehntägig) um 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle statt. Eingeladen ist hierzu jede(r) Interessierte.

Sinn und Zweck des Treffens

Der Hauptzweck des Treffens ist die Koordination sämtlicher Aktivitäten im Verein. Es müssen Zuständigkeiten festgelegt werden nach dem Motto „wer macht was bis wann“. Wird das nicht getan, passiert es leicht, dass alle begeistert sind von einem Projekt und irgendwann feststellen, dass sich niemand drum kümmert, denn jeder hat sich auf die anderen verlassen. Daher diskutieren wir beim Aktiventreffen zuerst einmal über jedes neue Projekt und über jede Veranstaltung, zu der wir eingeladen werden, um festzustellen, ob diese Aktivität dem Verein nutzt und ob wir die Zeit haben, sie wahrzunehmen. Dann wird jemand gesucht, der sich bereit erklärt, diese Sache zu organisieren. Bei den Treffen berichtet dann jede(r), was sich in ihrem (seinem) Bereich seit dem letzten Treffen getan hat. So sind alle über die gerade laufenden Aktivitäten des Vereins informiert.

Ganz wichtig ist auch die Festlegung des Ladendienstes. Während der Öffnungszeiten der Ladens muss jemand den Kunden zur Beratung zur Verfügung stehen.

Ablauf des Treffens

Es gibt eine Tagesordnung und einen Zeitplan, damit sich jede(r) auf die ungefähre Dauer der Sitzung einstellen kann. Beides wird zu Beginn festgelegt. So muss sich jede(r) vorher überlegen, wieviel sie (er) zu welchem Thema zu sagen hat. Das mag recht streng erscheinen, aber ansonsten ist bei dem breiten Themenspektrum die Gefahr der Verzettelung sehr groß. Länger als 2 1/2 Stunden sollte das Aktiventreffen möglichst nicht dauern, zumal die meisten von uns abends einen harten Arbeitstag hinter sich haben.

Zwischendurch machen wir eine kurze Pause, damit die Raucher nicht zu sehr unter Entzug leiden. Der Moderator leitet die Sitzung, und es wird sofort ein Protokoll geschrieben. Das Ende des Treffens ist dann meistens zwischen 21.00 und 21.30 Uhr.

Nachdem das Protokoll ausgedruckt ist, gehen wir zum gemütlichen Teil in eine Kneipe. Hier wird der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen, und diejenigen, die direkt von der Arbeit zum Treffen kommen, müssen dann auch endlich zu Abend essen. Dabei werden interessante Gespräche geführt und lustige Begebenheiten von eigenen Radtouren erzählt.

Teilnehmer

Die Anzahl der Teilnehmer schwankt zwischen 6 und 15. Im Durchschnitt treffen sich etwa 10 Leute. Neue Gesichter sind herzlich willkommen. Jede(r) kann sich einbringen, Ideen umsetzen, bei einzelnen Projekten mitmachen oder in einem bestimmten Bereich längerfristig tätig sein. Es wäre schön, wenn sich der Kreis der Aktiven etwas vergrößern würde, damit sich die anfallenden Aufgaben auf mehr Schultern verteilen lassen.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.