„Bahn-Rad-Route“ Weserradweg – fast wie das Original

Von Dirk Warscheit

Derzeit hoch im Kurs stehen die beiden Bahn-Radrouten Teuto-Senne und Weser-Lippe. Aber auch andere Radfernwege bieten eine ähnlich gute Anbindung an das Schienennetz der DB.

Weite Teile des Weserradwegs (quasi durchgängig von Hannoversch Münden bis Minden) verlaufen parallel der Bahnstrecken, so dass auch hier ein bequemes Umsteigen in den ÖPNV möglich ist, wenn die Beine nicht mehr wollen oder wenn Tagestouren von einem festen Quartier aus anstehen.

Im Bereich zwischen Holzminden und Hameln wird dabei – wie der ADFC Bielefeld anlässlich seiner Weserbergland-Wochenend-Tour feststellen konnte – eine kurze Lücke durch die Buslinie 520 geschlossen, welche zu bestimmten Zeiten einen geschlossenen Fahrradanhänger für rund 20 Räder mitführt. Die Räder werden dort senkrecht eingehängt (wie im Zug) und scheinen sicher aufgehoben (Fahrpreis 4,– DM).

Auch die Fahrgastschiffe nehmen gegen einen ähnlichen Obolus Räder mit. Allerdings dauert die Fahrt stromaufwärts bei knapp 10 km/h sehr lange.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.