Christoph Dölling im Gelben Trikot

Integrative Fahrradtour rund um Bielefeld

Von Robert Burg (Bethel)

Mit Daumen und Zeigefinger presst Christoph Dölling den Mantel seines Vorderreifens zusammen. Das pralle Gummi gibt kaum nach - Test bestanden. "Da ist noch ordentlich Druck drauf, das soll wohl reichen", stellt der junge Mann fest. Muss es auch, zumindest für die nächsten 29 Kilometer. Genau so weit geht die Fahrradtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), an der Menschen mit und ohne Behinderung am 2. August 2008 teilnahmen. 

Die integrative Tour rund um Bielefeld - Bentruper Wassermühle, Obersee, Bültmannshof, Siegfriedplatz - war für Christoph Döllmann eher eine "Genussfahrt" als eine sportliche Herausforderung. Der Fahrrad-Profi, während der Tour stilecht im Gelben Trikot, fährt jeden Tag von Bielefeld-Quelle zu seinem Arbeitsplatz im Von-Plettenberg-Stift, einem Betheler Altenheim, wo er als Hausmeistergehilfe arbeitet. "Das sind schon mal 100 Kilometer pro Woche", sagt Christoph Dölling. Neben dem Mann in Gelb fuhren sechs weitere Fahrrad-Fans mit im Bethel-Peloton.

Vor dem Start zur Radtour: Claudia Große, Christoph Dölling, Jürgen Doerr und Dennis Manthey. Foto: Robert Burg (Bethel)

Die gemeinsame Radtour mit dem ADFC Bielefeld am 2. August 2008 ist Teil der Betheler Fahrrad-Kampagne "Fit zur Arbeit". Mit der Sommeraktion will Bethel Menschen mit und ohne Behinderung motivieren, vom motorisierten Vier- auf das muskelbetriebene Zweirad umzusteigen. Sechs Monate lang, vom 1. April bis zum 30. September 2008, wollen die 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Arbeitsplatz vorzugsweise mit dem Fahrrad ansteuern. Ihr Fahrpensum halten die Teilnehmer in einem Fahrtenbuch fest. "Fit zur Arbeit" ist ein Projekt des Verkehrs- und Mobilitätsmanagements Bethel in Zusammenarbeit mit der Stadt Bielefeld und wird vom Land NRW gefördert. 

 

Geschafft: An der Bentruper Wassermühle stärken sich die Radfahrer des Bethel-Teams mit Kaffee und Kuchen: Gudrun Flegel-Hoffmann, Dennis Manthey und Christoph Dölling.
Foto: Robert Burg (Bethel)

 

Bei der Kampagne, bei der es unter anderem ein nagelneues Fahrrad zu gewinnen gibt, rechnet sich Christoph Dölling gute Chancen aus. Wer ihn in der Anzahl der Fahrrad-Tage noch übertreffen will, muss sich anstrengen. "Bis jetzt bin ich jeden Tag mit dem Rad gekommen." Und wenn es so weiter geht, darf er im Herbst eine runde Zahl in sein Fahrtenbuch eintragen. "Dann bin ich 100 Mal mit dem Rad zur Arbeit gefahren."

 

Der ADFC Bielefeld unterstützte die Kampagne "Fit zur Arbeit" mit dieser integrativen Radtour für Behinderte und Nichtbehinderte, einem Fahrsicherheitstraining, mit Beratungsarbeit und einem "Offenen Abend" im ADFC-Infoladen für die Projekt-Teilnehmer.
Am 25. November 2008 wurde auf einer Abschlussveranstaltung ein Resümee der Kampagne gezogen: "Einmal Australien und zurück"

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.