ADFC-Fahrradfrühling 2009 - Vorträge, Bilder, Reisetipps

Lassen Sie sich anstecken von unserer Begeisterung für Urlaub auf dem Rad! Es erwarten Sie wieder lebendige Reiseberichte mit interessanten Bildern und vielen praktischen Informationen. Vielleicht ist auch eine Anregung für Ihren nächsten Radurlaub dabei.

Diesmal stehen zweimal Deutschland (Ost und West) und einmal Frankreich (Süd) auf dem Programm des Fahrradfrühlings. Alle drei Vorträge finden statt im Murnausaal der Ravensberger Spinnerei (Volkshochschule), Ravensberger Park 1. Der Eintritt ist frei. 

 

Dienstag, 3. Februar 2009, 19 Uhr

Tour Brandenburg

Mit dem Rad 1200 Kilometer rund um Berlin durch ganz Brandenburg

Diavortrag von Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen

Mit dem Fahrrad durch Brandenburg zu fahren, ist ein Genuss. Zahlreiche Flüsse und Seen, Schlösser, mittelalterliche Städte und unterschiedliche Landschaftsformen lassen die Tour zu einer abwechslungsreichen Urlaubsreise werden. Naturliebhaber, Architekturfreunde und Geschichtsinteressierte: Auf der Tour Brandenburg kommen alle auf ihre Kosten.

Auf meist gut ausgebauten Radwegen fahren die Autoren durch das abwechslungsreiche Land Brandenburg mit Havelland, Spreewald und Fläming. Ruhige Abschnitte durch traumhaft schöne Naturräume an den Ufern von Havel, Elbe, Spree, Oder und Schwarzer Elster wechseln sich ab mit lebendigen mittelalterlichen Städten wie Jüterbog, Wittstock, Templin und Treuenbrietzen. Immer wieder treffen die Radler auf Spuren Theodor Fontanes, sei es am Stechlinsee, in Schiffmühle oder am Kloster Lehnin.

Brandenburg: Seen, Wälder und himmlische Ruhe.
Foto: Ingrid und Heinz-Gustav Dingerdissen

 

Dienstag, 17. Februar 2009, 19 Uhr

Der Ruhrtal-Radweg von Winterberg bis Duisburg

Eine Radtour von Bielefeld ins Sauerland und weiter an den Rhein

Beamervortrag von Ortrud und Wolfgang Nürck

Ortrud und Wolfgang Nürck radeln wieder direkt vor der Haustür los. Als Ziel haben sie sich dieses Mal den neuen Ruhrtalradweg ausgesucht. Ein Zitat aus der offiziellen Website hat sie neugierig gemacht: "Einer der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Flüsse Deutschlands lädt mit seinen Uferwegen ein zur Entdeckung einer ganzen Region. Kein anderer Fluss in Deutschland verbindet Kultur und Natur auf so engem Raum. Auf den 230 Kilometern von der Quelle bei Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg verbindet die Ruhr die ursprüngliche Landschaft des Sauerlandes mit der aufregenden und erlebnisreichen Metropole Ruhr." Wie die beiden Radler diesen Radweg erlebt haben, berichten sie in ihrem Vortrag.

Ein Viadukt überquert die Ruhr bei Herdecke.
Foto: Wolfgang Nürck

 

Dienstag, 3. März 2009, 19 Uhr

Wildes, schönes Südfrankreich

Eine Radreise im Languedoc-Roussillon

Diavortrag von Claudia Matz und Thorsten Böhm

Im Süden Frankreichs zwischen Pyrenäen, Zentralmassiv und Mittelmeer erstreckt sich eine ideale Radreiseregion. Kleine Landsträßchen führen durch malerische Dörfer und einsame Gebirgslandschaften. Stille Treidelpfade am Canal du Midi unter 300 Jahre alten Platanen bieten Radlern ein besonderes Erlebnis.

Die Radtour beginnt in Narbonne mit einem Ausflug ans Meer, weiter geht es durch die Weinbauregion Minervois in die grünen Berge der Montagne Noire. Ein Weg entlang der Rigolle, eines Zuflusskanals des Canal du Midi, bringt die Radler wieder hinaus aus den Wäldern in die offene Landschaft des Lauragais. Es folgen die wilden Corbières mit Felsen, Schluchten und Burgen. Die kleine Kapelle Serrabone mit ihren großartigen romanischen Skulpturen aus rosafarbenem Marmor lockt hinauf in die Aspres, einen Ausläufer der Pyrenäen. Und als Abschluss: Ausrollen bis ans Mittelmeer!

Unter Pinien: Der Canal de Jonction verbindet den Fluss Aude mit dem berühmten Canal du Midi.
Foto: Claudia Matz

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.