Fernsehtipp des Monats: WDR-Rad-Kultour

Von Heinz-Gustav Dingerdissen

Vom 14. bis 19. Juni 2004 fahren wieder zwanzig "Lokalzeit"-Zuschauer unter ADFC-Tourenführung durch Ostwestfalen-Lippe. Sie können ihnen dabei im Fernsehen zuschauen. Die Sendung "Lokalzeit" des Studios Bielefeld des Westdeutschen Rundfunks berichtet täglich ab 19.30 Uhr ausführlich über den Verlauf der jeweiligen Etappe. Hier ein Vorbericht. 

Die zwanzig teilnehmenden "Lokalzeit"- Zuschauer sind ausgewählt, die Etappen ADFC-getestet, am 14. Juni gehts los. Unter bewährter Tourenführung von Ingrid Dingerdissen/ADFC Bielefeld und Günter Brinkmann/ADFC Lippe, unterstützt durch Heinz-Gustav Dingerdissen, startet zum siebten Mal eine Radtour des WDR-Studios Bielefeld. „Rad-Kultour“ heißt in diesem Jahr das Motto: Per Rad sollen die etwas verborgenen Kulturschätze der Region entdeckt werden.

Der Verlauf

Gestartet wird am Montagmorgen beim im Bau befindlichen Museum MARTa in Herford, über das Gut Böckel bei Rödinghausen wird nachmittags der Mühlenkreis Minden-Lübbecke erreicht. Die Land-Art-Route südlich und nördlich des Wiehengebirges wird dann bis zur Livesendung am Mittwochabend in Minden der rote Faden der Rad-Kultour sein, aber auch andere Radwege wie R 5 und R 47, BahnRad-Route Weser-Lippe, Mühlenroute, Storchenroute, Weser-Radweg und weitere werden streckenweise genutzt.

Am Donnerstag gehts rüber nach Lippe. Die Gruppe radelt von Burg Sternberg zum Schiedersee. Freitag verlassen die Teilnehmer das Lipperland schon wieder Richtung Kreis Höxter, abends wird in Marienmünster/Vörden ein letztes Mal übernachtet. Am Samstag folgt dann die letzte Etappe über Bökendorf nach Brakel. Dort heißt es Abschied nehmen von der hoffentlich sonnigen WDR-Rad-Kultour 2004. Ob alles geklappt hat? Sehen Sie selbst. Jeden Abend zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr im WDR.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.