Fahrradfrühling 2004 - so wars

Von Ingrid Dingerdissen

Zum 14. Mal lud der ADFC Bielefeld potenzielle Fahrradurlauber ein, Eindrücke über Radreisegebiete zu gewinnen. Drei Diaabende und ein Informationsabend über Global Positioning System (GPS) standen von Ende Januar bis Anfang März 2004 auf dem Programm.

Alle Vorträge fanden regen Zuspruch. Insgesamt kamen mehr als 300 Interessierte und ließen sich über Radeln von einem festen Quartier aus auf der Halbinsel Eiderstedt, Radfahren von Würzburg über die Rhön nach Bielefeld und den Elberadweg nach dem Jahrhunderthochwasser informieren. Das Thema GPS schließlich lockte hauptsächlich das männliche Geschlecht unter den Radfahrern an. Sind Männer einer neuen Technik gegenüber aufgeschlossener? Zieht etwa das häufig gehörte Argument:„Ich interessiere mich für GPS,weil ich mich oft verfahre“ bei Frauen deswegen nicht,weil sie einen besseren Orientierungssinn haben? Oder fahren Frauen den Männern einfach nur hinterher? Wie auch immer, die neue Technik wird immer ausgereifter und bietet interessante Möglichkeiten, auch für Frauen.

 

Das für Radfahrer noch neue Thema Satellitennavigation lockte ein erstaunlich großes und bunt gemischtes Publikum an. Foto: Heinz-Gustav Dingerdissen

Die Broschüren auf dem Informationstisch wie "Deutschland per Rad entdecken" oder das ADFC-Tourenprogramm 2004 wurden gern mitgenommen, um sich zu Hause in Ruhe über Möglichkeiten des Fahrradurlaubs und die Arbeit des ADFC Bielefeld zu informieren.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.