Draisinen-Tour - Radfahren auf Schienen

 

Von Dirk Warscheit

Eine Tour ganz besonderer Art wird im Extertal angeboten: Auf der stillgelegten Extertal-Bahnstrecke kann ein 18 Kilometer langer Abschnitt (zwischen Rinteln-Süd und Alverdissen) mit Leih-Draisinen befahren werden.

Technischer Exkurs

Als Draisine bezeichnet wurde ursprünglich eine mit Füßen angetriebene hölzerne Laufmaschine von 1817/ 1818, erfunden von Karl Friedrich Drais, Freiherr von Sauerborn. Mit Draisine bezeichnet man jedoch auch leichte, vierrädrige durch Menschenkraft oder Verbrennungsmotor angetriebene Eisenbahnfahrzeuge, welche hauptsächlich für die Bahnunterhaltung genutzt wurden und werden.

Die im Extertal vorhandenen Draisinen bieten maximal vier Personen mit leichtem Handgepäck Platz. Sie haben zwei nebeneinander befindliche „Fahrplätze“ (Sattel und Lenker wie bei Stadträdern) und eine Bank für zwei weitere Mitfahrer(innen). Sie wurden von der Firma Patria und der Fachhochschule Bielefeld eigens für den „Draisinentourismus“ konstruiert.

Verlauf

Die Tour beginnt in Rinteln, von wo aus es mit leichter Steigung stetig bergan geht bis ins 200 Meter höher gelegene Alverdissen. Dank Sieben-Gang-Schaltung und doppeltem Antrieb (wer fährt schon gerne alleine?) beträgt die reine Fahrzeit circa drei Stunden. Umrahmt von Wiesen, Wäldern und kleinen Orten kommt den „Pedalrittern“ hier mit Sicherheit kein Kraftfahrzeug in die Quere. Die einzige verkehrsrechtliche Spannung ergibt sich daraus, dass zumindest theoretisch eine andere (schnellere) Draisine zum Überholen ansetzen will. Um 15.00 Uhr beginnt für alle Draisinen die Rückfahrt. Wer bis dahin die Wendestelle in Alverdissen nicht erreicht hat, muss auf der Strecke umkehren, da aus Sicherheitsgründen Gegenverkehr ausgeschlossen werden muss.

Abseits der Strecke

Unterwegs bieten sich diverse Zwischenstopps an: Kloster Möllenbeck, die historische Gutsanlage Gut Rickbruch und einige reizvolle kleine Orte (Nalhof, Bösingfeld) mit gemütlichem Ortskern. Selbstverständlich bietet die Strecke auch genügend Einkehrmöglichkeiten, so dass auf ein Lunchpaket (kann ebenfalls gebucht werden) auch verzichtet werden kann. Weitere Abstecher (Wanderwege, Erlebnispfad), Grillpausen, Übernachtungen und mehr sind individuell machbar oder beim Veranstalter buchbar.

Informationsquellen

Informationen dazu gibt es bei „Touristik-Marketing Kreis Lippe“, kostenlose Hotline 0800 / 83 88 88 5 oder www.draisinen.de. Eine Draisine kostet für einen Tag circa 40 EUR. Fahrsaison ist vom 1. April bis zum 31. Oktober jeweils von 9.30 bis 19.00 Uhr.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.