ADFC-Forderung durchgesetzt: Zusätzliche Rückspiegel für LKW ab 2008

23. Dezember 2003 auf dem Dekra-Gelände an der Otto-Brenner-Straße: Der Lkw und Heinz-Gustav Dingerdissen wirken mit an einem Filmbericht zum Thema "Toter Winkel" für die WDR-Lokalzeit. Foto: Ingrid Dingerdissen

Ab Ende 2008 müssen Lkw über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit zusätzlichen Rückspiegeln ausgestattet werden. Die Spiegel sollen dafür sorgen, dass Lkw-Fahrer beim Rechtsabbiegen Radfahrer und Fußgänger nicht übersehen.

Der ADFC-Bundesverband begrüßt diesen Beschluss der Verkehrsminister der Europäischen Union. Mit langjähriger Informationsarbeit, anschaulichen Aktionen zum Problem des „toten Winkels“ und in Kooperation mit dem Europäischen Radfahrerverband ECF hatte der ADFC sich immer wieder für diese Nachrüstung älterer Lastwagen eingesetzt.

Auch der ADFC Bielefeld hat sich bemüht, möglichst viele Menschen auf dieses Problem aufmerksam zu machen und Lösungen anzustoßen (Filmbericht und Interview in der WDR-Lokalzeit, Vorschläge an das Bielefelder Amt für Verkehr, Berichte in den Radnachrichten 1/2004, 2/2004, 3/2004 und 3/2005).

Die am 12. Dezember 2006 in Brüssel beschlossene Nachrüstpflicht ergänzt eine EU-Richtlinie, nach der die Fahrzeughersteller ab 2007 nur neue Lkw mit Spiegeln gegen den toten Winkel ausrüsten müssen. Solche Rückspiegel erweitern das indirekte Sichtfeld der Lkw-Fahrer und tragen dazu bei, folgenschwere Unfälle beim Abbiegen zu verhindern. Ohne die Pflicht zum nachträglichen Einbau würde es rund 16 Jahre dauern, bis alle Lkw in Europa diesen Sicherheits- standard aufweisen.

Bisher war es den Lkw-Haltern frei gestellt, ihre Fahrzeugflotten nachträglich mit den Sicherheitsspiegeln auszustatten. Sie haben nun eine Übergangszeit von zwei Jahren, um ihre seit dem Jahr 2000 zugelassenen Lastkraftwagen zu modernisieren. „Ich freue mich über die Ankündigung der Bundesregierung, die Verpflichtung zur Nachrüstung schnellstmöglich wirksam werden zu lassen, zumal deutsche Hersteller bereits seit Ende 2004 neue Lkw freiwillig mit diesen Spiegeln ausrüsten“, sagte die stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende Heidi Wright zu der EU-Richtlinie.

 

Mehr zu diesem Thema in den Bielefelder Radnachrichten

2/2008    3/2005     1/2005     3/2004     2/2004     1/2004

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.