„Mit dem Rad zur Arbeit 2006“ - ADFC und AOK zeichnen die Bielefelder Hauptgewinner der Aktion aus

Von Sabine Gatzweiler (AOK), Claudia Matz und Thorsten Böhm

Petra Tiemann (1. Preis) Udo Schwarz (Feine Räder), Petra Schwenk (Teampreis), Michael Hahm (Gutschein), Claudia Matz (ADFC), Sabine Gatzweiler (AOK), Melanie Bohlke (Gutschein). Foto: Thorsten Böhm 

 

Die Bilanz kann sich sehen lassen: 1.504 Teilnehmer aus 210 Unternehmen fuhren während der diesjährigen Aktion im hiesigen regionalen Aktionsbereich Bielefeld/Gütersloh 433.103 Kilometer mit ihrem Rad zur Arbeit. Im Frühjahr und Sommer hatten der ADFC und die AOK bundesweit zu dieser Aktion aufgerufen.

Sie sollte die Menschen dazu motivieren, während des Aktionszeitraums vom 1. Juni bis zum 31. August möglichst oft das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Auch Berufspendler, die den Weg zum Bahnhof oder zur Bushaltstelle mit dem Rad zurücklegen, konnten teilnehmen. Rund 125.000 Radler in ganz Deutschland beteiligten sich aktiv, in  Nordrhein-Westfalen waren es  rund 15.000, ein Plus von etwa 50 % gegenüber 2005. Davon entfallen allein auf Westfalen-Lippe über 10.000 Teilnehmer. In Bielefeld beteiligten sich 634 Menschen aus 100 Unternehmen, die Deutsche Telekom Bielefeld stellte dabei mit über 100 Teilnehmern die stärkste Gruppe.

Radelregion Ostwestfalen-Lippe

Bemerkenswert ist die starke Beteiligung in Ostwestfalen-Lippe. Der „Favorit“ Münster/Coesfeld/Warendorf (1.636 Teilnehmer) verwies im nordrhein-westfälischen Vergleich die Region Herford/Minden/Lübbecke (1.623) mit hauchdünnem Vorsprung auf den zweiten Platz, knapp dahinter schon Bielefeld/Gütersloh (1.504), gefolgt von Lippe (1029). Auch in der bundesweiten Endabrechnung belegen die Ostwestfalen damit Spitzenplätze. Da sage noch einer, dies sei keine Radelregion.

Die hohe Beteiligung und die positive Resonanz in der Öffentlichkeit haben ADFC und AOK überzeugt. Auch im Jahr 2007 geht es in Bielefeld wieder „Mit dem Rad zur Arbeit“.

Attraktive Gewinne

Unter allen, die erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen haben, wurden attraktive, von Sponsoren zur Verfügung gestellte Preise verlost. Zum Beispiel ein hochwertiges Fahrrad und wertvolle Gutscheine, gespendet von Gütersloher und Bielefelder Fahrradhändlern.

Im September wurden die regionalen Gewinner ermittelt. Der erste Preis, gezogen von Oberbürgermeister Eberhard David, dem Schirmherrn der Aktion, ging an Petra Tiemann, Mitarbeiterin der Telekom. Sie hatte erst wegen der Aktion damit begonnen, zur Arbeit zu radeln und gewann nun gleich ein Fahrrad im Wert von 500 Euro, gestiftet von „Feine Räder“. Drei Gutscheine über je 200 Euro, die von der Bico-Marketing GmbH aus Verl gestiftet wurden, gingen an Michael Hahm (Deutsche Telekom), Melanie Bohlke (JAB Anstoetz) und Detlev Meyer (Finanzamt). Den Teampreis, eine Kanutour des Anbieters Rio Negro aus Herford, gewann Petra Schwenk von der Verbraucherzentrale Bielefeld für ihr Radel-Team.

Am 16. November 2006 überreichten AOK und ADFC den Bielefelder Hauptgewinnern in der neu gestalteten ADFC-Geschäftsstelle ihre Preise und bedankten sich bei den Sponsoren. Die beiden Bielefelder Tageszeitungen hatten Vertreter geschickt und berichteten in ihren Ausgaben des nächsten Tages mit Wort und Bild.

Auf ein Neues 2007 - Teilnehmen ist einfach

Wer bei „Mit dem Rad zur Arbeit“ 2007 mitmachen will, bildet mit Kollegen ein Radteam. Jedes Team benötigt dazu maximal vier Teilnehmer. Aber auch einzelne Personen können teilnehmen. Jedes Teammitglied erhält eine eigene Teilnahmekarte, markiert im Aktionskalender seine Arbeitstage mit einem Kreis und kreuzt zusätzlich die Tage an, an denen das Rad zur Arbeit beziehungsweise zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle benutzt wird. Um an der Verlosung für den Teampreis teilnehmen zu können, muss ein Radteam zusammen an mindestens 80 Tagen mit dem Rad zur Arbeit gefahren sein. Eine Gewinnchance für die Einzelpreise hat, wer an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fährt.

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ wird 2007 wieder stattfinden. AOK und ADFC hoffen auf eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahlen und würden sich über eine rege Unterstützung durch Sponsoren, Betriebe und Medien freuen. 

Wie wars denn so? Zwei Bielefelderinnen erzählen von den Erfahrungen, die sie 2006 bei ihrer ersten Teilnahme gemacht haben: Ein Erfahrungsbericht.

Mehr über die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" lesen Sie hier.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.