Bielefelder Unternehmen sollen fahrradfreundlich werden

Von Thorsten Böhm

„Clever und fit zur Arbeit - Kosten sparen und gesund bleiben“, lautete das Motto einer Vortragsveranstaltung am 20. November 2006 im Seminar- und Informationszentrum der Firma Alcina an der Stadtheider Straße. Eingeladen hatte die Stadtverwaltung, um Bielefelder Betrieben das Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen vorzustellen und hierbei besonders auf das Thema „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ einzugehen.

Im Blickpunkt standen hier der Weg der Beschäftigten von und zur Arbeit sowie die Abwicklung von Dienst- und Geschäftsreisen. Die Veranstaltung hatte neben dem Aspekt der Information auch das Ziel, Bielefelder Unternehmen zum Mitmachen anzuregen. Die Stadtverwaltung bietet Betrieben deswegen Unterstützung an, da die Umsetzung in jedem Betrieb individuell geplant und auf die jeweiligen Bedingungen abgestimmt werden muss. Zu diesem Zweck stehen den Betrieben in den nächsten Monaten Experten des ILS (Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung des Landes NRW) mit ihren Erfahrungen bei der Einführung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements zur Verfügung.Nach dem Grußwort von Oberbürgermeister David wurden die anwesenden Vertreter diverser großer Bielefelder Unternehmen in verschiedenen Vorträgen unter anderem über die ADFC-/AOK- Kampagne „Mit dem Rad zur Arbeit“ und das Fahrrad-Projekt der Firma Miele informiert. Der ebenfalls eingeladene ADFC Bielefeld hatte Gelegenheit, im Anschluss an die Vorträge seine speziell entwickelten Broschüren vorzustellen, die Arbeitgebern helfen sollen, ihren Betrieb fahrradfreundlich zu organisieren. Außerdem war die Veranstaltung ein willkommener Anlass, Kontakte zu Verwaltung und Wirtschaft, die für eine langfristige Lobbyarbeit unverzichtbar sind, zu pflegen oder neu aufzubauen.

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.