Rätsel nach der Putzfete

Von Thorsten Böhm

 

Jede Hand wird gebraucht! Stets zur Stelle: die ADFC-Schaufensterpuppe (rechts). Ingrid Dingerdissen (sonst Kassenführung, Radfernwegplanung, Infoladendienst etc.) sorgt für Durchblick. Foto: Thorsten Böhm  

 

Ich hatte einen Traum: Der ADFC Bielefeld ruft seine Mitglieder und alle, alle (oder wenigstens fast alle) kommen. Der Traum währte bis zum 9. Februar 2002, als die Wirklichkeit ihr grausiges Antlitz erhob und mich eines Besseren belehrte. Was war geschehen?

In den Radnachrichten 4/2001 hatten wir um helfende Hände gebeten, um unserem Infoladen mit einem Frühjahrsputz zu neuem Glanz zu verhelfen. Um für ausreichende Verpflegung sorgen und Aufgaben verteilen zu können, hatte Ingrid Dingerdissen alle Hilfswilligen darum gebeten, sie anzurufen. Das Telefon blieb stumm, der aufzeichnungsbereite Anrufbeantworter hatte nichts aufzuzeichnen. Von unseren gut 700 Mitgliedern haben sich Null gemeldet. So traf sich schließlich die Handvoll derer, die neben Beruf und Familie den Infoladen besetzen, sich um Warenbestand und Informationsmaterial kümmern, zahllose Anfragen beantworten, Vortragsräume organisieren und Vorträge halten, das Tourenprogramm vorbereiten und das Programmheft erstellen, Touren leiten, Aktionen durchführen, Radnachrichten produzieren, an Arbeitskreisen und Terminen mit Verwaltung, Politik und Verkehrsunternehmen teilnehmen, Korrespondenz erledigen, die Mitgliederverwaltung bewerkstelligen, Steuererklärungen anfertigen, sich um Vereinsregistersachen, Post und Sparkasse kümmern, Haushaltspläne und Geschäftsberichte erstellen (Aufzählung unvollständig).

 

Ohne Netz und doppelten Boden: Eugen Südhoff (sonst Tourenleitung, Infoladendienst etc.) und Heinz-Gustav Dingerdissen (sonst Radreiseberatung, Interne Organisation etc.) beim Putzen. Foto: Thorsten Böhm

 

Ein Verein ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Menschen, die ein gemeinsames Ziel vor Augen haben. Die Handvoll (siehe oben) möchte nicht das Gefühl haben, dass sie allein das gemeinsame Ziel realisiert, während gut 700 andere interessiert zuschauen und abwarten, was dabei herauskommt. Ich hatte die naive Vorstellung, dass eine Aktion „Frühjahrsputz“, die zeitlich und thematisch überschaubar ist und weder langfristiges Engagement noch spezielle Vorkenntnisse erfordert, vielleicht drei bis vier (etwa 0,5 % der Mitglieder) nette Mitmenschen dazu animiert, ihr Interesse am ADFC handgreiflich umzusetzen.

Falls Sie mir aus meinem Erklärungsnotstand helfen und mitteilen können, warum ich mich geirrt habe, schreiben Sie an die Radnachrichten! Die aufschlussreichsten Beiträge werden mit dem „Goldenen Wischmop“ ausgezeichnet.

 

Weitere Beiträge zum Thema ADFC-Infoladen in den Bielefelder Radnachrichten

4/2001   2/2004   1/2007   Neue Nachrichten 2008

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.