Ein Stück neuer Fahrradstraße in Bielefeld

Von Thorsten Böhm

Einfahrt in die Arndtstraße von der Friedenstraße her - Foto: Heinz-Gustav Dingerdissen
Einfahrt in die Arndtstraße von der Friedenstraße her - Foto: Heinz-Gustav Dingerdissen

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass in Bielefeld eine Fahrradstraße eingerichtet worden ist. Nun ist wieder soweit: Die Arndtstraße ist zwischen Friedenstraße und Einmündung Mercatorstraße zur Fahrradstraße und für den Kraftverkehr gesperrt geworden.

27 Monate hat es gedauert, um einen Mangel in der Radverkehrsführung zu beseitigen, den die Stadtverwaltung mit der Genehmigung von Außengastronomie ("Wobu") auf einer Bielefelder Radverkehrs-Hauptroute geschaffen hat.

Dafür präsentiert sich die Arndtstraße nun in einem radverkehrsfreundlicheren Zustand als zuvor. Nicht zuletzt ein Erfolg der beharrlichen ADFC-Arbeit. 

Der nächste Schritt wäre, die Fahrradstraße bis zur Elsa-Brändström-Straße zu verlängern, wie auch vom ADFC Bielefeld im Laufe des "Prozesses" bereits vorgeschlagen. 

Und hier die ganze Geschichte: 
http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-bielefeld/verkehr/maengel-im-bielefelder-radverkehrsnetz/radweg/0/arndtstrasse-zwischen-friedenstrasse-und-emil-gross.html

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.